Reviews: Blowmen – PLAY SOME RAWK

-

Reviews: Blowmen – PLAY SOME RAWK

- Advertisment -

Grunge trifft bluesigen Hardrock

So würde es vielleicht/wahrscheinlich/bestimmt klingen, wenn die Originalbesetzung von Alice In Chains mit den Kollegen des aktuell aktiven Bluesrock-Power-Trios The Brew gemeinsame Sache machen würde. Da eine solche Kollaboration leider nicht mehr Realität werden kann, behaupten wir das jetzt einfach mal und unterfüttern die Aussage mit ein paar Anspieltipps. Da wäre etwa das zunächst knackig polternde, dann im Mittelteil zusehends spaciger werdende ›Different Point Of View‹ oder der von fetten, epischen Riffs und druckvollen Beats angetriebene, aber immer wieder von lässigen, kleinen Blues-Licks aufgerissene röffnungstrack ›Bowmen‹. Beide Nummern bieten eine erstaunlich gut funktionierende Melange aus der Intensität und Aufbruchsstimmung des 90er-Grunge und zeitloser Entspanntheit bluesigen Hardrocks. Die findet sich – mal mehr in die eine, dann wieder in die andere Richtung tendierend – auch beim Rest des Debüts der Münchner. Die Session-Veteranen Markus Escher, Christian „Tilly“ Klaus und Stefan Pfaffinger haben hörbar Spaß an dem, was sie machen. Und der überträgt sich auch bei weiteren Highlights wie ›Frozen Time‹, der herrlich psychedelischen Powerballade ›I Am‹ oder ›Save Me‹ verlustfrei auf den Konsumenten.

7 von 10 Punkten

Blowmen, PLAY SOME RAWK, ROCK ATTACK/CARGO

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Udo Lindenberg: 75 Jahre alles klar!

Einer der wichtigsten und eigentümlichsten deutschen Rocker feiert heute Geburtstag: Udo Lindenberg! Udo Gerhard Lindenberg wird heute stolze 75 Jahre...

The Vintage Caravan: Alte Amps, neue Horizonte

Rock’n’Roll ist Bauchsache. Also haben The Vintage Caravan aus Island einfach mal weniger nachgedacht und mehr gefühlt. Herausgekommen ist...

Blackberry Smoke: Neues Video zu ›All Rise Again‹

Unser neuestes Interview mit Blackberry Smoke lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK. Nach der Veröffentlichung der Songs...

Rückblende: Dio mit ›Rainbow In The Dark‹

Vivian Campbell hatte die Musik noch vor seinem Einstieg bei Dio geschrieben, doch sie wurde zu einem Teil des...
- Werbung -

Meine erste Liebe: Django Reinhardt von Jan Akkerman

Das war eine der 40er-Jahre-Platten, die meine Eltern zuhause hatten. Django war seiner Zeit in so Vielem so weit...

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Pflichtlektüre

Review: Bad Religion – AGE OF UNREASON

Pogo-Preziosen und großartige Hooks. Es gibt nur wenige Bands, die...

Monster Truck: Hier den Clip zum neuen Song ›Evolution‹ sehen

Im September erscheint mit TRUE ROCKERS das dritte Album...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen