Review: Benjamin von Stuckrad-Barre – Nüchtern am Weltnichtrauchertag

-

Review: Benjamin von Stuckrad-Barre – Nüchtern am Weltnichtrauchertag

- Advertisment -

stuckrad barre nüchternLeicht, lässig und witzig. Die Zugabe zu „Panikherz“.

“Den letzten Schluck habe ich mir gut gemerkt, zehn Jahre her, das letzte Bier. Ein Gemäldetitel, ein den Übergang zur Periode der neuen Sachlichkeit markierender Zyklusabschluss.“ Im Bordbistro sei das gewesen, schreibt Benjamin von Stuck­rad-Barre, auf dem Weg in eine Entzugsklinik. Heute trinkt er nur noch Wasser, wenn er ausgeht. Ob und wie das so funktioniert, be­­schreibt er in seinem zweiten Buch des Jahres, nach „Panik­herz“, seiner rauschhaften Quasi­autobiografie. Er berichtet davon, wie es sich anfühlt, als Nüchterner inmitten lauter Trinkender, die „dicht gedrängt“ um einen stehen und „dennoch uneinholbar weit entfernt“ sind. Und dabei ist er immer launig, immer schnell, immer spritzig. Ein Text wie nebenbei hingeworfen, voll witziger Einsichten wie dieser hier: „Ein typisches Betrun­ken­­engespräch ist gebaut wie ein Meisterwerk der klassischen Musik, mit mal sich entfernenden, dann wieder annähernden Umkreisungen eines Grundthemas.“ Das Beste dabei: Hier wird nichts mies gemacht, nein, man bekommt vielmehr eine wahnsinnige Lust darauf, auszugehen, Freunde zu treffen, sich in die Nacht zu stürzen, und all das trinkenderweise. Am Ende steht eine Art Raucherminutenprotokoll, der Tag getaktet durch die an ihm gerauchten Zigaretten. Beim Schreiben, nach dem Essen, auf dem Balkon. Samt Exkursen zu realen Per­sonen, zum „rauchend raunenden, allwissenden Kotzbrocken“ Helmut Schmidt etwa. Alles leicht, alles lässig. Und saukomisch.

8/10

Nüchtern am Weltnichtrauchertag
Von Benjamin von Stuckrad-Barre
Kiepenheuer & Witsch

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Wishbone Ash

In punkto Experimentierfreudigkeit konnte kaum eine Band Wishbone Ash das Wasser reichen – besonders was die Gitarrenarbeit angeht. Musik-Gourmets und...

Video der Woche: The Runaways mit ›School Days‹

Lita Ford feiert heute ihren 63. Geburtstag. Während sie sich in den 80ern einen eigenen Namen in der Welt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Chris Jagger: ›Anyone Seen My Heart?‹ mit Mick Jagger

Am 10. September erschien Chris Jaggers Album MIXING UP THE MEDICINE. Jetzt koppelt der Künstler daraus eine neue Single...
- Werbung -

Guns N’ Roses: USE YOUR ILLUSION

Den Nachfolger zum Debüt abzuliefern, ist nie einfach. Vor allem nicht, wenn es sich um eines der großartigsten Debüts...

SIXX:A.M.: Neues Video zu ›Pray For Me‹

Das Nebenprojekt von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx veröffentlicht ein neues Lyric-Video als Vorgeschmack auf das kommende Album. Während die Stadiontour von...

Pflichtlektüre

The Rolling Stones: Mit James Bay auf der “Exhibitionism”-Ausstellung

In der Saatchi-Gallery findet von April bis September die...

The Beatles – MAGICAL MYSTERY TOUR

Unterhaltsamer als sein Ruf: der psychedelische TV-Film der Fab...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen