0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Rage – RESURRECTION DAY

Rage in Reinkultur

Es scheint, als würde die seit Sommer 2020 aktive neue Besetzung Rage zu Höchstleistungen anspornen. Kaum ein Jahr nach WINGS OF RAGE legen Sänger/Bassist Peavy und seine Mitstreiter die nächste hochklassige Scheibe vor, die nicht nur angenehm fett und modern produziert ist, sondern alle Rage-Trademarks auf den Punkt bringt. Ob klassischer Melodic Power Metal, thrashige Sounds oder orchestrale Momente, RESURRECTION DAY ist Rage in Reinkultur.

In ›Arrogance And Ignorance‹ lässt sich Peavy sogar zu Black-Metal-Screams hinreißen, das cineastische ›Travelling Through Time‹ dagegen hat einen Folk/Fantasy-Touch und mit ›Black Room‹ gibt es eine episch-orchestrale Ballade, die gut und gerne auf dem LINGUA-MORTIS-Album hätte stehen können. Am meisten machen Rage aber Spaß, wenn sie das Gaspedal durchdrücken – und das tun sie zuhauf, denn über weite Strecken ist RESURRECTION DAY ein druckvolles Album mit Hummeln im Hintern. Die Hooklines sitzen, die Riffs fetzen und dank der Vielseitigkeit vergehen diese 50 Minuten wie im Flug.

7 von 10 Punkten

Rage, RESURRECTION DAY, STEAMHAMMER/SPV

Weiterlesen

Mitch Ryder: Monkey On My Back

Für die legendäre Rockröhre aus Detroit sind auch im Alter von 79 Jahren Auftritte und Platten der Lebensmittelpunkt, lediglich der Rücken nervt momentan. Nach...

The Beatles: Peter Jackson hat “Let It Be” restauriert

Am 8. Mai erscheint eine restaurierte Version des Beatles-Films "Let It Be" bei Disney+. Ursprünglich war der von Lindsay Hogg gemachte Streifen im Jahr...

Rock Meets Classic: So sah es bei der Show in Ludwigsburg aus

Bis zum 21. April ist die Reihe "Rock meets Classic" noch in Deutschland auf Tournee. Diesmal mit von der Partie sind Tarja Turunen, John...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -