Melissa Etheridge: ONE WAY OUT

-

Melissa Etheridge: ONE WAY OUT

Blick zurück nach vorn

Lockdown. Langeweile. Lust auf Musik. Ganz so einfach hat es sich Melissa Etheridge nicht gemacht. Schon 2013 versuchte sie sich an Songfragmenten ihrer Anfangszeit Ende der 80er/Anfang der 90er für ein Boxset. Doch das Projekt platzte aufgrund eines Label-Wechsels, jetzt sind die Ideen aber endlich vollendet worden. „Endlich“ deshalb, weil man den insge-samt neun Stücken anmerkt, aus welcher Phase sie stammen: Sie haben deutlich mehr Punch und Druck. Originalgitarrist John Shanks, mittlerweile ein gefragter Produzent, kommt wie in alten Zeiten zur Geltung, Etheridge überrascht etwas mehr als auf den letzten Alben, auf denen eher balladeske Töne vorherrschten.

Schon das Titelstück rockt, ›Cool As You Try‹ macht seinem Namen alle Ehre. ›I’m No Angel Myself‹ und ›Wild Wild Wild‹ neh-men den Fuß ein wenig vom Pedal, dafür hätten die tollen 2002er-Live-Versionen von ›You Have No Idea‹ und ›Life Goes On‹ genauso wie die zweite Single ›For The Last Time‹ mit seinen großartigen Vocals gut aufs Debüt gepasst. Das einzige Manko dieser fulminanten Wiedergeburt ist die kurze Spielzeit von nur etwas mehr als 30 Minuten

8 von 10 Punkten

Melissa Etheridge, ONE WAY OUT, BMG/WARNE

Vorheriger ArtikelThrice – HORIZONS/EAST
Nächster ArtikelRage – RESURRECTION DAY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Foo Fighters: Zweites Taylor-Hawkins-Tribute-Konzert

Heute Abend findet das zweite Konzert zu Ehren von Taylor Hawkins in Los Angeles statt. Die erste Show der...

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Pflichtlektüre

Black City – Feurige Newcomer

Ein Jahr nach der dänischen Heimat der Band kommt...

Sturgill Simpson – THE BALLAD OF DOOD & JUANITA

Ein leichtfüßiges Bluegrass-Hörspiel vom sonst oft so wütenden Quertreiber...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen