Paradise Lost – LIVE AT THE MILL

-

Paradise Lost – LIVE AT THE MILL

Intim, ungefiltert und selbstvergessen

Wenn man seinen Proberaum schon in den Räumlichkeiten einer Konzertlocation hat, dann wird die Produktion eines pandemietauglichen Live-Streams natürlich zum Spaziergang. Vielleicht klingt LIVE AT THE MILL, die jüngste Veröffentlichung der Yorkshire-Trauerklöße Paradise Lost, deshalb auch so intim, so ungefiltert und selbstvergessen. Verwöhnt von einem dröhnenden, rohen und wunderbar ehrlichen Sound röhren sich die Briten durch Raritäten wie ›Widow‹, Dauerbrenner wie ›As I Die‹ oder neues OBSIDIAN-Material wie ›Darker Thoughts‹, locker das beste Paradise-Lost-Stück des neuen Jahrtausends.

Eine derart ikonische und besondere Setlist wie diese wollen wir auf jeden Fall noch mal livehaftig erleben. Bis es endlich wieder soweit ist, bietet LIVE AT THE MILL aber mehr als guten, angenehm düsteren und druckvollen Ersatz mit einer ganz besonderen, unverfälschten Note. War ja aber irgendwie klar, dass Schwermutsjünger wie Paradise Lost das abwesende Publikum irgendwie ganz gut wegstecken können.

8 von 10 Punkten

Paradise Lost, LIVE AT THE MILL, NUCLEAR BLAST/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: The Mamas and the Papas 1967 mit ›California Dreaming‹

1965 veröffentlichten The Mamas And The Papas den Song ›California Dreaming‹, der zu ihrem ersten großen Hit wurde. Der...

Titelstory: The Doors – MORRISON HOTEL

Der Alkoholismus hatte Jim Morrison eisern im Griff, zeitweise konnte er kaum noch live spielen, zudem stand ihm möglicherweise...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 8

Hinter dem achten Türchen unseres Adventskalenders verbirgt sich ein Paket der Dead Daisies: Das neue Album RADIANCE gibt es...

Alberta Cross: Neue Single ›Mercy‹

2023 soll ein neues Album von Alberta Cross erscheinen, eine erste neue Single mit dem Titel ›Mercy‹ gibt es...

CLASSIC ROCK präsentiert: The Who live!

Nach sieben Jahren Tourpause in Europa kommen The Who endlich wieder nach Deutschland. An genau einem exklusiven Termin, dem...

Gitarrenhelden: Nita Strauss

Sie war von Anfang an eine Technikerin – mit 13 gab sie Steve Vai als ihr Idol an –...

Pflichtlektüre

Rückblende: Marshall Tucker Band mit ›Can’t You See‹

Die Single musste zweimal veröffentlicht werden, um dieschwindelerregende Höhe...

Gibonni – Unterhalb des Radars

Im heimatlichen Kroatien ist Gibonni ein Superstar – nun...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen