Noctum – FINAL SACRIFICE

-

Noctum – FINAL SACRIFICE

NoctumWillkommen im Doom-Gruselkabinett.

FINAL SACRIFICE erzählt eine in neun Kapitel/Songs unterteilte Horrorgeschichte. Dementsprechend sinister schreiten Noctum musikalisch ans Werk: Auf den Spuren von Black Sabbath, Pentagram, Candlemass, Count Raven, Witchfinder General, In Solitude und Ghost zimmern die Schweden ein schaurig-schönes Kabinett. Die Fusion aus Doom Rock und Heavy Metal funktionierte bereits auf dem 2010er-Debüt THE SÉANCE und der 2011er-EP THE FIDDLER prächtig. FINAL SACRIFICE katapultiert Noctum auf die nächste Stufe: Die vordergründig simplen, tatsächlich aber äußerst raffinierten Kompositionen fahren noch zügiger in Mark und Bein und vermeiden etwaige Längen gänzlich. Der beste Beweis: Selbst das Instrumental ›Deadly Connection‹ schreit zu keiner Zeit nach der „Vorwärts“-Taste. Und die drumherum positionierten, durchgehend starken Iommi- (›The Revisit‹), Mercyful-Fate- (›Conflagration‹) und sogar The-Hellacopters-Huldigungen (›A Burning Will‹) erst recht nicht…

Vorheriger ArtikelNiteRain – CROSSFIRE
Nächster ArtikelNo Sinner – BOO HOO HOO

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Dave Grohl: Gastauftritt bei Show von Paul McCartney

Am 25. Juni erschien Dave Grohl auf der Bühne des Glastonbury Festivals, um zusammen mit Paul McCartney dessen Songs...

Def Leppard: Stadion-Tour wird nach Europa kommen

Aktuell befinden sich Def Leppard zusammen mit Mötley Crüe, Poison und Joan Jett & The Blackhearts auf großer Stadiontour...

Video der Woche: Toto mit ›Africa‹

David Paich wird heute 68 Jahre. Der Keyboarder, Sänger und Songwriter ist Gründungsmitglied von Toto und als Komponist verantwortlich...

Was machen eigentlich Air Supply?

Die PR-Agentur bittet im Zusammenhang mit Air Supply, auf den Terminus „Soft Rock“ zu verzichten, da es bei den...

Ein Abend für die Ewigkeit: The Clash live 1980

The Clash live, 27. Januar 1980, Sheffield, Top Rank. Da waren sie: The Clash, ganz hinten auf der kaum beleuchteten...

Meilensteine: BROKEN ENGLISH von Marianne Faithfull entsteht

Mai/Juni/Juli 1979: In den Londoner Matrix Studios entsteht Marianne Faithfulls Comeback-Album BROKEN ENGLISH Leicht nachvollziehen lässt sich der Werdegang von...

Pflichtlektüre

Corrosion Of Conformity – NO CROSS NO CROWN

13 Jahre... ...sind seit IN THE ARMS OF GOD, dem...

Susan Masino – AC/DC: Die härtesten Fragen, die ehrlichsten Antworten

Festival der Eitelkeit. Superlative im Untertitel machen misstrauisch. In diesem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen