Niedeckens BAP: Heldenvideo zu ›Huh die Jläser, huh die Tasse‹

-

Niedeckens BAP: Heldenvideo zu ›Huh die Jläser, huh die Tasse‹

Niedeckens Bap HeldenversionWolfgang Niedecken verneigt sich mit einem Song vor den Helden unseres Alltags. Jetzt mit aktualisiertem Video.

Mit seinem jüngsten Reggae-Song ›Huh die Jläser, huh die Tasse‹ feiert Wolfgang Niedeckens BAP sowohl die Klimaaktivisten von Fridays for Future, die Ärzte und Pfleger, die uns durch die aktuelle Krise helfen, als auch diejenigen, die sich ehrenamtlich für Obdachlose und Geflüchtete einsetzen.

Und ganz allgemein diejenigen, „die beruflich und ehrenamtlich im weitesten Sinn im sozialen Bereich arbeiten, oft unterbezahlt und in unserer Gesellschaft viel zu wenig beachtet sind“.

Das ursprüngliche Video zum Song bestand aus Studioaufnahmen der Band aus den letzten Jahr. Fans wurden anschließend gebeten, Fotos von Heldinnen und Helden ihres Alltags zu schicken. Nun ist die sogenannte Heldenversion von ›Huh die Jläser, huh die Tasse‹ fertig.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Dave Grohl: Gastauftritt bei Show von Paul McCartney

Am 25. Juni erschien Dave Grohl auf der Bühne des Glastonbury Festivals, um zusammen mit Paul McCartney dessen Songs...

Def Leppard: Stadion-Tour wird nach Europa kommen

Aktuell befinden sich Def Leppard zusammen mit Mötley Crüe, Poison und Joan Jett & The Blackhearts auf großer Stadiontour...

Video der Woche: Toto mit ›Africa‹

David Paich wird heute 68 Jahre. Der Keyboarder, Sänger und Songwriter ist Gründungsmitglied von Toto und als Komponist verantwortlich...

Was machen eigentlich Air Supply?

Die PR-Agentur bittet im Zusammenhang mit Air Supply, auf den Terminus „Soft Rock“ zu verzichten, da es bei den...

Ein Abend für die Ewigkeit: The Clash live 1980

The Clash live, 27. Januar 1980, Sheffield, Top Rank. Da waren sie: The Clash, ganz hinten auf der kaum beleuchteten...

Meilensteine: BROKEN ENGLISH von Marianne Faithfull entsteht

Mai/Juni/Juli 1979: In den Londoner Matrix Studios entsteht Marianne Faithfulls Comeback-Album BROKEN ENGLISH Leicht nachvollziehen lässt sich der Werdegang von...

Pflichtlektüre

Die besten Live-Gitarrenmomente: Thin Lizzy 1976

Thin Lizzys ›Still In Love With You‹ in seine...

Jacco Gardner – HYPNOPHOBIA

Technik von heute, Sound von damals. Mit seinem allenthalben gefeierten...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen