Nick Cave & Warren Ellis – CARNAGE

-

Nick Cave & Warren Ellis – CARNAGE

Götter des Gemetzels, zwischen Himmel und Hölle

In groben Zügen standen die acht Songs laut Warren Ellis, Mitglied der Bad Seeds, „in zweieinhalb Tagen“, die Wochen danach wurden genutzt, um daraus ein Album zu machen – man hatte in Zeiten des öffentlichen Stillstands ohnehin nichts Besseres vor. CARNAGE sei, laut Cave, also „einfach vom Himmel gefallen“. Das klingt zwar nach relativem Schnellschuss und spontaner Leichtigkeit, versprüht in der Praxis aber eine gravitätische Tiefe und Intensität, die von Ellis’ zurückhaltender Instrumentierung zusätzlich profitiert. Die impressionistischen Klänge sorgen vor allem für das passende Ambiente, die tragenden Säulen sind jedoch Caves Texte, um die herum viel Raum entsteht, der mal hymnenhaft (›Albuquerque‹), mal repetitiv (›Lavender Fields‹), mal deutlich rhythmischer und mit psychedelischer Färbung (›Old Time‹) gefüllt wird. „Carnage“ bedeutet „Gemetzel“, und wenn sich Cave in ›White Elephant‹ manischen Gewaltphantasien hingibt, hat das zunächst wenig Erbauliches – bis der Song schließlich zum harmonischen Gospel-Singalong mutiert: eine Reise zwischen Himmel und Hölle, die exakt sechs Minuten und acht Sekunden dauert. Easy Listening geht natürlich anders, doch Cave & Ellis halten die Spannung trotz all der Reduktion – zumindest die meiste Zeit – erfreulich hoch.

7 von 10 Punkten

Nick Cave & Warren Ellis, CARNAGE, GOLIATH RECORDS/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Werkschau: Unser Album-Guide zu Bruce Springsteen

Nicht umsonst gilt Springsteen als einer der besten Songwriter seiner Generation – sein Katalog strotzt nur so vor unvergesslichen...

Pflichtlektüre

GARY CLARK JR: HAMBURG, Gruenspan

Ein Live-Musiker, Durch und durch. Seit Gary Clark Jr. 2010...

Technik: Engl Retro Tube

Organisch und lebendig soll es klingen, wissen geschmackssichere Gitarrenhelden...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen