Neil Young: Gesamter Katalog von Spotify gelöscht

-

Neil Young: Gesamter Katalog von Spotify gelöscht

Nachdem Neil Young for wenigen Tagen sein Management dazu aufgefordert hatte, seinen gesamten Musikkatalog von Spotify zu löschen, ist dies nun geschehen.

Young forderte diesen einschneidenden Schnitt, weil er sich die Plattform nicht mit Querdenkern, Schwurblern und Menschen, die Falschinformationen verbreiten, teilen wolle. Speziell bezog sich Young dabei auf den Podcast “The Joe Rogan Experience”, der falsche Informationen rund um die Corona-Impfung streute.

Young dazu wörtlich: “Die meisten Hörenden dieser falschen Informationen über Covid bei Spotify sind etwa 24 Jahre alt, sie sind leicht zu beeindrucken und schnell auf die falsche Seite zu ziehen. Diese jungen Menschen glauben, dass Spotify ihnen niemals solche Falschinformationen weitergeben würde. Leider liegen sie da falsch. Ich musste einfach darauf hinweisen.”

1 Kommentar

  1. Gutes Vorbild nur leider trauen sich viel zu wenige den Sozialen Medien gewaltig in den Hintern zu treten. Was da an Bockmist und wirres Zeug verbreitet wird, klar, die User sind die Verursacher aber die Plattformen für diese zu großen Teilen von Meinungsmanipulationen stellen Facebook und Konsorten. Deren Schöpfer und Betreiber kassieren derweil ordentlich Werbegelder. Nicht umsonst sind Zuckerberg und seines gleichen Multi-Millionäre geworden. Die Typen waren clever genug zu richten Zeit ihre Software im WWW zu implantieren. Verantwortung für das aktuelle Geschehen auf diesen Plattformen = Fehlanzeige ! Ich für meinen Teil habe nie und werde auch nie einen Account auf diesen Plattformen anlegen, vorher schmeiße ich mein komplettes IT-Equipment in den Müll.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Werkschau: Unser Album-Guide zu Bruce Springsteen

Nicht umsonst gilt Springsteen als einer der besten Songwriter seiner Generation – sein Katalog strotzt nur so vor unvergesslichen...

Pflichtlektüre

T.G. Copperfield: In die große, offene Weite

Nachdem der Regensburger T. G. Copperfield bei 3 Dayz...

Elton John: Deutschland-Shows 2020

Elton John hat noch nicht genug: Nach seinen Konzerten...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen