Motörhead – Ace Of Spades

-

Motörhead – Ace Of Spades

motorheadSie haben inzwischen unzählige Platten veröffentlicht – doch eigentlich kennen die meisten Zeitgenossen nur ein einziges Motörhead-Album: ACE OF SPADES. Und die Briten sind nach Aussage von Frontwarze Lemmy Kilmister auch „die einzige Metal-Band, bei der die Leute sich trauen, offen zuzugeben, dass sie uns mögen. Wo wir doch eigentlich gar keine Metal-Band sind.“

Obwohl Motörhead mit OVERKILL und BOMBER bereits Ende der Siebziger beachtliche Erfolge feiern konnte, brachte erst ACE OF SPADES den Durchbruch. Produzent Vic Maile spitzte den rauen Sound der Truppe noch weiter zu, verlieh ihr gleichzeitig aber auch ein etwas differenzierteres Klangbild. Unter anderem konnte er Kilmister davon überzeugen, weniger zu schreien und es stattdessen zur Abwechslung mal mit Singen zu versuchen.

Das Resultat: ein Album, das der Konkurrenz in Sachen Songwriting-Niveau und Energie meilenweit voraus war. Das Titelstück, aber auch Tracks wie ›Love Me Like A Reptile‹, ›The Chase Is Better Than The Catch‹ oder ›The Hammer‹ sind nicht nur begnadete Rock-Hymnen, sondern sorgen durch ihren Abwechslungsreichtum auch dafür, dass das Album aufregend und vielschichtig klingt, aber dennoch wie aus einem Guss wirkt.

Es war also kein Wunder, dass Motörhead mit ACE OF SPADES den höchsten Chart-Einstieg ihrer Karriere in der britischen Heimat verbuchen konnten: Das Album stürmte immerhin bis auf Position Nummer vier der englischen Charts vor.

„Ich bin ungemein stolz auf diese Platte“, sagt Lemmy Kilmister daher auch heute noch völlig zu Recht. „Denn zumindest für uns war 1980 ein magisches Jahr. Warum? Weil alles super für uns lief!“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: The Rolling Stones – Tumult in Frankfurt

05./06. Oktober 1970: Wegen einer Bombendrohung und Tumulten in der Frankfurter Festhalle rücken zwei Hundertschaften der Polizei an Unter geänderten...

Eddie Van Halen: Ewiges Wunderkind

Eddie Van Halen gilt als einer der grandiosesten Rock-Gitarristen überhaupt. Richie Kotzen erklärt, was den Virtuosen so besonders macht. 1972...

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Pflichtlektüre

Gewinnspiel: BLACK COFFEE von Beth Hart & Joe Bonamassa ergattern

Beth Hart und Joe Bonamassa bringen gemeinsam eine neue...

Queen: Die 50 besten Songs – Teil 5

Platz 10: ›I Want To Break Free‹THE WORKS, 1984 Könnte...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen