Mitch Winehouse – MEINE TOCHTER AMY

-

Mitch Winehouse – MEINE TOCHTER AMY

- Advertisment -

Winehouse, mithAmys Leben aus der Sicht ihres Vaters.

Sie hatte eine super Stimme, doch sie kam nicht klar. Am 23. Juli 2011 starb Amy Winehouse mit 416 Milligramm Alkohol auf 100 Milliliter Blut. Zum Zeitpunkt ihres Todes war sie längst ein Pop-Star jenseits des Kindertraumes: Paparazzi, harte Drogen, jede neue Liebelei „kritisch“ beäugt von den Medien. Nun hat ihr Vater ein Buch geschrieben. „Meine Tochter Amy“ schildert das Leben einer Tochter aus dem Blickwinkel ihres Vaters. Es ist nachzuvollziehen, wie es zu solch einer Veröffentlichung kommen kann. Zu den wiederkehrenden Motiven in „Meine Tochter Amy“ zählt die Erkenntnis, das eigene Kind nicht mehr erreichen zu können. Noch 2007 feiern Vater Mitch und Tochter Amy gemeinsam den Erfolg von ›Back To Black‹. Zu Beginn des Jahres landet die düster-feierliche Soul-Hymne die Nummer Eins der britischen Single-Charts. Durch die zunehmende Berühmtheit jedoch entfernen sich Vater und Tochter. Und Mitch Winehouse sitzt zuhause in Camden und weiß nicht, was er von den neusten Storys in den Boulevard-Medien über skandalöse Auftritte halten soll. Die Sprache, in der Mitch Winehouse oder sein Ghostwriter schreiben, klingt kindlich. Immer wirkt diese Kindlichkeit kalkuliert. Nicht nur geht es darum, posthum Meinungshoheit über das Leben des eigenen Kindes zu erlangen, wozu übrigens auch die teils sehr privaten Fotos beitragen. Ebenso macht Mitch Winehouse Werbung für seine Amy Winehouse Foundation für benachteiligte Jugendliche: Erfüllt seinen Zweck, wenn auch immer wieder die Sprache hölzern ausfällt.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Meine erste Liebe: ALIVE! von Alex Winter

Als ich das Skript für den ersten „Bill & Ted“-Film erhielt, mochte ich sofort, dass diese zwei Typen aus...

Judas Priest: Tour-Verschiebung wegen Richie Faulkner

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Judas Priest ein Statement, in dem sie erklären, warum ihre aktuelle U.S.-Tour verschoben werden muss....

Werkschau: Meat Loaf

Seine besten Ergebnisse erzielte er im Tandem mit Songwriter Jim Steinman. Ihr bombastischer, wagnerianischer Rock ist fast schon ein...

CLASSIC ROCK präsentiert: The Weight live!

Die Österreicher dürfen wieder spielen! Im Herbst kommt das Quartett auch nach Deutschland. Nachdem The Weight 2017 ihr selbstbetiteltes Debütalbum...
- Werbung -

Titelstory: The Beatles – ABBEY ROAD

Kurz nach dem „Alptraum“ der Aufnahmen zu LET IT BE begannen die Beatles mit der Arbeit an ihrem nächsten...

Status Quo: Gründungsmitglied Alan Lancaster gestorben

Alan Lancaster ist im Alter von 72 Jahren in seiner Wahlheimat Sydney, Australien gestorben. Das teilte sein Freund Craig...

Pflichtlektüre

Die wahren 100 besten Alben der 80er: Platz 59

59 Fleetwood Mac MIRAGE WARNER, 1982 Zeitzeugen: „Fleetwood Mac haben sich nie als...

Myles Kennedy: Neues Slash-Album ist “fertig”

"Wir haben gerade eine Platte fertiggestellt": Es dürfte also...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen