Mike Tramp – TRAMPTHOLOGY

-

Mike Tramp – TRAMPTHOLOGY

23 Jahre im Rückspiegel

Nach 12 Studioalben blickt Mike Tramp, der in den 80ern mit White Lion und Anfang der 90er mit Freak Of Nature für Furore sorgte, auf seine bisherige Solokarriere zurück. Neben 16 prägnanten Songs von CAPRICORN (1997) bis zum 2020er Opus SECOND TIME AROUND gibt es vier neue Stücke. ›Ain’t Done Yet‹ verbindet Tramp’sche Trademarks mit schmissigen Countryversatzstücken, ›Take Me Away‹ besitzt einen der coolsten Telecasterläufe in Mikes gesamter Diskographie, ›Every Time‹ eine enorm nachdenkliche Note und ›I’ll Never Be Young Again‹ erzählt in abgeklärten Worten von der Erkenntnis, dass längst vergangene Tage unweigerlich vorbei sind. TRAMPTHOLOGY besitzt dank der neuen Tracks auch einen Kaufanreiz für Fans, die den kompletten Backkatalog des charismatischen Dänen besitzen. Neueinstiger bekommen indes einen guten Überblick über sein bisheriges Schaffen, der dank der neuen Tracks auch beim Aufbau einer Tramp-Sammlung seinen Reiz behält.

7 von 10 Punkten

Mike Tramp, TRAMPTHOLOGY, TARGET RECORDS/SPV

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Scorpions: Don’t Stop Believing

Während der bescheidenen Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum ihrer ersten Veröffentlichung bereiten sich die Scorpions auf ihr 19. Album ROCK...

Aerosmith: Steven Tyler wieder in Entzugsklinik

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Aerosmith ein Statement, in dem sie erklärten, dass die Daten ihrer Residency in Las Vegas...

Rückblende: Bob Dylan – ›Visions Of Johanna‹

Der größte aller Songwriter hat Geburtstag. Fast zeitgleich jährt sich das Erscheinen seines vielleicht besten Albums BLONDE ON BLONDE....

Bruce Springsteen: Deutschlandkonzerte angekündigt

2023 geht der Boss mit seiner E Street Band auf Welttournee. Dabei macht Bruce Springsteen auch in Deutschland und...

Axel Rudi Pell: Ruhelos

Für Axel Rudi Pell sind Verschnaufpausen ein Fremdwort. Selbst während der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Ungewissheit im Musikbusiness...

Spiral Skies: Verliebt in die Melodie

Die Entstehung von DEATH IS BUT A DOOR war von Turbulenzen geprägt. Pandemie-Wahnsinn, Kontaktbeschränkungen, Veröffentlichungsverschiebungen und kurz nach Abschluss...

Pflichtlektüre

To The Wonder

Regisseur Terrence Malick ist einer der letzten verbliebenen Autoren-Filmer....

Buckcherry – THE BEST OF BUCKCHERRY

Es weihnachtet sehr… Langsam wird es ernst: Die Schokoweihnachtsmänner stehen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen