0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Meilensteine: Geordie starten durch

-

Meilensteine: Geordie starten durch

- Advertisement -

April 1973: Das nordenglische Power-Rock-Quartett mit Frontmann Brian Johnson startet durch

Mit klaren Zielvorstellungen gingen im Februar 1972 Vic Malcolm (Sologitarre), Tom Hill (Bass), Brian Gibson (Drums) und Vokalist Brian Johnson nach Lehrjahren in diversen lokalen Bands an den Start: Binnen eines Jahres wollte das sowohl nach der Bevölkerung in der Umgebung des nordenglischen Newcastle Upon Tyne als auch dem dort gesprochenen Dialekt Geordie benannte Quartett weit über die eigenen Landesgrenzen hinaus bekannt werden. Gesagt, getan. Als im Frühjahr 1973 das von Ellis Elias und Roberto Danova stramm und wuchtig produzierte LP-Debüt HOPE YOU LIKE IT erschien, galten Geordie europaweit schon als Dauergäste sowohl in populären TV-Shows (hierzulande u. a. „Disco“, „Musikladen“, „Hits à Gogo“) als auch in den jeweiligen Top-Ten des Landes. Zu verdanken war dies den vorab ausgekoppelten Muntermachern ›Don’t Do That‹ sowie der in UK auf Rang sechs platzierten zweiten Single mit der Doppel-A-Seite ›All Because Of You‹/›Ain’t It Just Like A Woman‹.

Geordie passten perfekt in die erste Hälfte der 70er-Jahre: Dynamischer Dampfhammer-Glam-Rock auf dicken Plateausohlen mit raukumpelhaftem Unterton. HOPE YOU LIKE IT legte auf den restlichen acht Tracks mit dem gleichen energischen Elan nach. Weitere Chartsingles mit TNT-Explosionsgarantie folgten in Form von ›Can You Do It‹, ›Electric Lady‹ und ›Black Cat Woman‹. Mick Rock, 2021 verstorbene Fotografenikone, inszenierte die Combo auf dem Cover des Nachfolgers DON’T BE FOOLED BY THE NAME (1974) als Gangster-Syndikat. Auf den weiteren 45er-Scheiben ›Got To Know‹, ›Goin’ Down›, She’s A Teaser‹ und ›Ride On Baby‹ loderte zwar noch immer das Feuer lichterloh, aber für Chart entrys ließ sich die Teenager-Anhängerschaft nicht mehr mobilisieren. Bei einem Typen hinterließen Geordie bleibenden Eindruck: Als Bon Scott, seinerzeit Mitglied bei Fraternity, Geordie Anfang der 70er-Jahre im Konzert erlebte, fand er immens Gefallen an Frontmann Brian Johnson. Es war Scott, der seinen AC/DC-Kollegen von Johnson vorschwärmte.

Weiterlesen

Deep Purple: Führen etwas im Schilde

Vor 16 Stunden haben Deep Purple einen 16-sekündigen Clip auf ihren Social-Media-Accounts gepostet und damit für Aufsehen gesorgt. Zu sehen sind Ian Paices Drumkit,...

Peter Frampton: Alles Gute zum 74. Geburtstag!

Peter Frampton wird heute 74 Jahre alt. CLASSIC ROCK gratuliert dem Gitarristen und Sänger herzlich zu seinem Ehrentag. Happy Birthday, Peter Frampton! Der britische Gitarrist...

Mark Knopfler: Platz 1 der deutschen Albumcharts

Zum vierten Mal in Folge erreicht Mark Knopfler mit einem seiner Soloalben die Spitze der deutschen Albumcharts. Diesmal steht ONE DEEP RIVER auf der...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -