Mehr

    Marvin Gaye – WHAT’S GOING ON 40TH ANNIVERSARY EDITION

    -

    Marvin Gaye – WHAT’S GOING ON 40TH ANNIVERSARY EDITION

    - Advertisment -

    gaye, marvinMarvin Gayes Soul-Visionen von einer besseren Welt.

    In regelmäßigen Abständen taucht Marvin Gayes Mei­­len­­stein WHAT’S GOING ON in den Top 500 der „Besten Alben aller Zeiten“ auf. Die 1971 erschienene Me­­lange aus Soul, Jazz und Funk wurde jetzt zum Jubiläum als Doppel-CD plus LP neu aufgelegt – von den 28 Bonus-Tracks waren 16 bislang unveröffentlicht, die Vinyl-Scheibe enthält noch dazu den ursprünglichen „Detroit Mix“. Entstanden in einer politisch hochbrisanten Zeit, begriff Gaye die neun selbstproduzierten Songs von WHAT’S GOING ON aber auch als Tage­­buch. Auch wenn man­­ches aus heutiger Sicht naiv klingt, seine Reflektionen zur Lage der Schwarzen in den Ghettos, politische De­­mon­­strationen und den US-Krieg fern der Heimat, seine Kom­­mentare zu gesellschaftlichen Veränderungen, Drogensucht und Armut sind auch anno 2011 noch relevant. Dabei wä­­ren Gayes Visionen von einer besseren Welt beinahe nicht ver­­öffentlicht worden: Nach dem plötzlichen Tod seiner Duettpartnerin Tammi Terrell äußerte der Sänger, Kompo­­nist und Gelegenheits­­schau­­spieler Selbstmordgedanken (allerdings nicht zum ersten Mal), erging sich in übermäßigem Alkohol- und Kokain­­kon­­sum. Ein Jahr tauchte er unter, destillierte Ideen für einen ra­­di­­kalen Stil- und Imagewech­­sel. Die Klausur half: In nur zehn Ta­­gen mit den Studio­­assen The Funk Brothers, dem Detroit Symphony Orchestra und dem Arrangeur David Van De­Pitte fertig gestellt, sollte WHAT’S GOING ON als erstes Motown-Album mit Klapp­­cover, abgedruckten Texten und ineinander übergehenden Songs erscheinen. Doch schon im Vorfeld stellte sich sein allmächtiger Schwiegervater, der Mo­­town-Chef Berry Gordy, quer. Er versuchte, den Release der Single ›What’s Going On‹ zu stoppen – wegen allzu brisanter politischer In­­halte. Doch der damals 32-jäh­­rige Gaye setzte sich letztendlich durch. Das Kon­­zeptwerk erreichte Rang 6 der Billboard Charts, die Single-Auskopp­­lungen ›Mercy, Mercy Me‹, ›In­­ner City Blues‹ und ›What’s Going On‹ kamen jeweils in den Top Ten unter.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Rock-Jahrbuch: Das Achterbahnjahr 1980

    Für manche Rocker kommt das Jahr 1980 dem Einzug ins Paradies gleich – für andere ist es das furchtbarste...

    Led Zeppelin: John Bonham – Seine letzten Tage

    John Bonham hat nicht einfach nur getrommelt: Er konnnte Led Zeppelin Durchschlagskraft ver­leihen. Daher war nach seinem Tod rasch...

    Bruce Springsteen: Neue Single ›Ghosts‹

    Vom kommenden Album LETTER TO YOU koppelt der Boss heute eine neue Single aus.

    Nirvana: NEVERMIND

    Am 24. September 1991 erschien Nirvanas NEVERMIND. Ein Album, das die Musikgeschichte nachhaltig veränderte. Nur kurz nachdem Nirvana 1991 ihr...
    - Werbung -

    Bruce Springsteen: Seine 15 besten Songs der 80er

    Bereits in den 70ern hatte sich Bruce Springsteen mit Großtaten wie ›Born To Run‹ und ›Badlands‹ in die Rockgeschichte...

    Steel Panther: Songs auf Fan-Bestellung

    Für einen "kleinen" Unkostenbeitrag schneidern Steel Panther ihren Fans ihre Songs auf den Leib.

    Pflichtlektüre

    Christian Krumm – CENTURY MEDIA – DO IT YOURSELF

    Der Weg einer großen Leidenschaft – mit Mut und...

    Review: The Leather Nun – VIVE LA FETE! VIVE LA RÉVOLUTION

    Die ruhmreiche Sowjetarmee kapitulierte vor einer Handvoll lärmender Schweden....
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen