Mammoth WVH – MAMMOTH WVH

-

Mammoth WVH – MAMMOTH WVH

- Advertisment -

Van Halen 2.0

Mit seinem Debüt macht Wolfgang Van Halen alles richtig, was man mit einem der berühmtesten Nachnamen im Entertainmentbiz richtig machen kann: Er geht seinen eigenen Weg. MAMMOTH WVH klingt zu keiner Sekunde wie die Band von Eddie und Alex, sondern wie die Scheibe eines unfassbar talentierten und fokussierten Dreißigjährigen, der seit seiner frühesten Kindheit ein absoluter Musikmaniac ist. Erdiger 90er/00er-Hardrock trifft auf Alternative Metal und Independent Rock in durch die Bank auf den Punkt komponierten Songs.

Alle Stücke besitzen massig Hitcharakter und folgen keinem vorgefertigten Schema. Van Halen räumt dabei jeder Basiskomposition genug Raum zum Atmen ein und setzt in seinen Arrangements zwar auf stadiongroße Sounds, die allerdings nie überladen oder weichgespült klingen. Wolfgang glänzt über die komplette Distanz auf MAMMOTH WVH, vom ersten Lick bis zum Schlussakkord, an allen Instrumenten und legt fast schon spielerisch eine der packendsten
Vocalperformances des laufenden Jahres 2021 aufs Studioparkett.

8 von 10 Punkten

Mammoth WVH, MAMMOTH WVH, EXPLORER1/H’ART

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin!

Titelstory: 50 Jahre Queen Brian May und Roger Taylor blicken zurück auf 50 Jahre Queen: die unglaubliche Reise von vier...

CLASSIC ROCK präsentiert: Die ganze Geschichte von Iron Maiden

Hier jetzt "Iron Maiden - Das Sonderheft" bestellen. 1975 gründeten Steve Harris und seine Mitstreiter eine Band namens Iron Maiden....

Rückblende: David Bowie: ›Fame‹ & ›Golden Years‹

Als David Bowie am Valentinstag 1973 in New York ankam, um in der Radio City Music Hall zu spielen,...

Werkschau: Wishbone Ash

In punkto Experimentierfreudigkeit konnte kaum eine Band Wishbone Ash das Wasser reichen – besonders was die Gitarrenarbeit angeht. Musik-Gourmets und...
- Werbung -

Video der Woche: The Runaways mit ›School Days‹

Lita Ford feiert heute ihren 63. Geburtstag. Während sie sich in den 80ern einen eigenen Namen in der Welt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Pflichtlektüre

The Wave Pictures – GREAT BIG FLAMINGO BURNING MOON

Neue Lektionen in charmantem Lo-Fi-Rock, serviert von der vielleicht...

Neuigkeiten zu: Rush

Am 21. Juli erscheint sein neues Buch in englischer...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen