Madrugada: CHIMES AT MIDNIGHT

-

Madrugada: CHIMES AT MIDNIGHT

Die Meister der Dämmerungsmusik

So richtig war ja nie klar, weshalb es Madrugada nur in ihrer norwegischen Heimat zu Superstars gebracht haben. Ihr schwermütiger Moll-Klang irgendwo zwischen Nick Cave and The Bad Seeds, The National und Tindersticks brachte zwischen 1999 und 2008 fünf Platten hervor, jede für sich eine ausgezeichnete Untermalung für seelische Zerrüttung und zerstobene Herzen. 2019 dann ein erstes Lebenszeichen – und jetzt endlich ein neues Album. CHIMES AT MIDNIGHT knüpft erfreulich nahtlos an das letzte Album MADRUGADA an. Die Welt ist eine andere, die Probleme sind nicht kleiner geworden. Und die Norweger sind immer noch die Schattenmänner des Indie-Rock, die Meister des wogenden Pathos, der Dämmerungsmusik. Ihre Songs sind kunstfertig gezeichnet, nie überladen und clever akzentuiert – große, monumentale, schmerzhaft schöne, immer zur richtigen Zeit druckvolle
Bestandsaufnahmen voller Wehmut. Und auch wenn die Welt derzeit vielleicht etwas anderes braucht als neue Klagelieder: Die Rückkehr von Madrugada tut bei aller musikalischen Elegie vor allem gut und führt
zurück nach Hause. Wie ein altes Leonard-Cohen-Album, das man im genau richtigen Moment auflegt.

9 von 10 Punkten

Madrugada, CHIMES AT MIDNIGHT, WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Fleetwood Mac: Christine McVie ist verstorben

Vor kurzem teilten Fleetwood Mac über ihre Social-Media-Kanäle mit, dass Christine McVie im Alter von 79 Jahren gestorben ist....

The Rolling Stones: GRRR LIVE! erscheint am 10.02.

Am 10. Februar 2023 erscheint GRRR LIVE! von den Rolling Stones. Die Platte stellt das Live-Pendant zum Greatest-Hits-Album GRRR!...

Rock Meets Classic: Uriah Heep mit an Bord

Nach einer weiteren Verschiebung stehen nun für 2023 alle Zeichen auf grün und die beliebte Konzertreihe Rock meets Classic...

Lebenslinien: Roger Glover über Bob Dylan, Alice Cooper, Judas Priest…

Neben seinem Job als Deep Purple-Bassist arbeitete er zusammen mit der Sechziger Jahre-Ikone Twiggy und produzierte Alben mit Rory...

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Werkschau: John Mayall

Der Pate des britischen Blues regiert seit einem halben Jahrhundert. Hier sind die Alben, die man nicht ablehnen kann.

Pflichtlektüre

Video der Woche: Jimi Hendrix – ›Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band‹ 1967

Mit unserem "Video der Woche" wollen wir den großen...

Queen + Adam Lambert: Doku “The Show Must Go On” kommt im April

Nach "Bohemian Rhapsody" steht uns der nächste Queen-Film ins...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen