Earthless: NIGHT PARADE OF ONE HUNDRED DEMONS

-

Earthless: NIGHT PARADE OF ONE HUNDRED DEMONS

Kreaturen der Nacht

Eine alte japanische Legende besagt, dass eine Horde von Dämonen, Geistern und anderen schrecklichen
Gestalten einmal im Jahr über die schlafenden Dörfer herfällt. Bekannt als Hyakki Yagyō, oder die Nachtparade der hundert Dämonen. Das ist die Inspiration für das neueste Album von Earthless, ihr mittlerweile fünfter Longplayer, zu denen sich noch ein halbes Dutzend Livemitschnitte gesellen. Während auf BLACK HEAVEN von 2018 kürzere Songs und der Gesang von Gitarrist Isaiah Mitchell auf einem Großteil der Platte zu hören waren – ein beispielloser Schritt für das Power Trio aus San Diego –, ist ihr neuestes Werk eine Rückkehr zu den epischen Instrumentalstücken, mit denen sich Earthless in der bisherigen Karriere eine treue Anhängerschaft erspielt haben. Alles in allem ist NIGHT PARADE OF ONE HUNDRED DEMONS nicht nur eine Rückkehr zum traditionellen Format der Band, es ist eine Heimkehr zu ihren Anfängen, denn es ist das allererste Earthless-Riff überhaupt erhalten, das die Band vor 20 Jahren geschrieben und jetzt endlich aufgenommen hat. NIGHT PARADE OF ONE HUNDRED DEMONS besteht aus zwei Monster-Songs, dem 41-minütigen, zweiteiligen Titeltrack und dem 20-minütigen ›Death To The Red Sun‹. Earthless sehen sich selbst am stärksten von Krautrock und psychedelischen Bands aus Japan beeinflusst, sowie durch Classic Rock im Stile von Led Zeppelin und Black Sabbath. Angesichts der Inspiration für das Album ist es nicht überraschend, dass NIGHT PARADE OF ONE HUNDRED DEMONS einen düsteren Ton anschlägt als der Rest des Katalogs der Band. Es hat eine dunklere, fast böse Stimmung im Vergleich zu dem, was in der Vergangenheit passiert ist. Und es hat mehr Paranoia und Lärm.

8 von 10 Punkten

Earthless, NIGHT PARADE OF ONE HUNDRED DEMONS, NUCLEAR BLAST/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Elton John und Bernie Taupin: ›Tiny Dancer‹

Bernie Taupin wird heute 72 Jahre alt! Bestens bekannt ist der Songwriter durch seine Symbiose mit Sänger Elton John. Zusammen...

Video der Woche: David Bowie ›Let’s Dance‹

Unser Video der Woche widmen wir dieses Mal David Bowies Hit ›Let's Dance‹, der am 21. Mai 1983 die...

High Fidelity: Neue Single ›Sunset Situations‹

Die Folk-Rocker von High Fidelity haben eine neue Single am Start. ›Sunset Situations‹ heißt das gute Stück, das begleitet...

Mother Mersy: FROM ABOVE

Bildreicher, emotionsgeladener OldSchool-Stoff mit eigener Note Retro-, Vintage- oder, äh, Classic Rock – wie immer man die sympathisch-rückwärtsgewandte Musik, die...

Craig Finn: A LEGACY OF RENTALS

Erinnerungen Die Grenze zwischen Singen und Reden, was auf dem Album intensiv praktiziert wird, ist auf dem sechsten Solowerk des...

Anvil: IMPACT IS IMMINENT

Wertarbeit mit dem Amboss Diese unermüdlichen Kanadier ziehen seit 1978 ihre Runden. Dabei ist es bei Anvil ähnlich wie bei...

Pflichtlektüre

The Sweet: Das letzte Wort mit Andy Scott

Mit über 70 Jahren denkt Sweet-Mastermind Andy Scott noch...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Jetzt in den Regalen der Plattenläden: die neuen Alben...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen