Kill List – Who’s next?

-

Kill List – Who’s next?

Kill ListJay und seine Gattin Shel liegen derzeit im ständigen Clinch. Mangelnde Familienfinanzen sind dabei scheinbar nur eines der vielen Probleme, mit denen sich das Paar herumschlagen muss. Also macht sich Jay gemeinsam mit seinem Kumpel Gal daran, wieder damit Geld zu verdienen, was er einfach am besten kann. Und das ist nun einmal leider das Töten. Bei ihrem neuesten Auftrag, besagte titelgebende „Kill List” abzuarbeiten, zeigen sich nun jedoch einige Risse in Jays professioneller Fassade. Zwar scheinen ihre Opfer allesamt den Tod durchaus verdient zu haben, doch irgendetwas an ihrem Auftrag beunruhigt die beiden Berufskiller zusehends. Als sie obendrein auch noch das Gefühl haben, manipuliert zu werden, wollen sie den Auftrag schließlich abgeben. Doch dafür ist es bereits leider zu spät.

Was Regisseur Ben Wheatley in den ersten Minuten geschickt als Familiendrama im Ikea-Ambiente beginnen lässt, schlägt plötzlich in einen brachialen, mit schwärzestem Humor getränkten Killerthriller um, bevor Wheatley im dritten Akt eine geniale und den Zuschauer extrem überraschende Storywendung aus dem Hut zaubert. Als Musterbeispiel für unerschrockenes und atmosphärisch dichtes britisches Genrekino ist „Kill List” eine absolute Entdeckung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: The Rolling Stones – Tumult in Frankfurt

05./06. Oktober 1970: Wegen einer Bombendrohung und Tumulten in der Frankfurter Festhalle rücken zwei Hundertschaften der Polizei an Unter geänderten...

Eddie Van Halen: Ewiges Wunderkind

Eddie Van Halen gilt als einer der grandiosesten Rock-Gitarristen überhaupt. Richie Kotzen erklärt, was den Virtuosen so besonders macht. 1972...

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Pflichtlektüre

Videopremiere: Bask präsentieren ihren Clip zu ›A Graceless Shuffle‹

Im April ist das zweite Bask-Album RAMBLE BEYOND erschienen....

King King: So sah es bei ihrer Show in Winterbach aus

Am 23. Juli spielten King King beim Zeltspektakel Winterbach....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen