Breaking News: Keith Richards hat aufgehört zu rauchen

-

Breaking News: Keith Richards hat aufgehört zu rauchen

- Advertisment -

Keith Richards bei den Aufnahmen zu Crosseyed HeartVom Heroin wegzukommen sei leichter gewesen, sagt Keith Richards, dennoch hat der Stones-Gitarrist jetzt das Rauchen aufgegeben.

Rauchen ist ungesund, klar. Aber Keith Richards raucht auch immer noch, also weiter gehts. So in etwas geht die Argumentation vieler Raucher. Oder besser gesagt: So ging sie.

Denn jetzt ist sie da, die Schocknachricht. Mit 76 Jahren hat der Stones-Gitarrist die Zigaretten dran gegeben, wie er in einem Interview mit dem US-Radiosender “Q104.3” verraten hat.

Er habe seit Oktober keinen Glimmstängel mehr angerührt, so Richards. Der Grund: Er wolle so lang wie möglich aktiv sein. “Sowohl Mick als auch ich haben bei der letzten Tour gemerkt, dass es gerade erst so richtig losgeht. Das müssen wir weiter verfolgen.”

Einfach sei der Verzicht freilich nicht gewesen. “Das Heroin aufzugeben, war die Hölle, aber es ist eine kurze Hölle. Zigaretten sind einfach immer da, und man hat schon immer geraucht. Ich hab sie einfach immer genommen und angezündet, ohne darüber nachzudenken.”

Gerade erst haben die Stones angekündigt, im Frühjahr und Sommer auf US-Tour zu gehen. Ein Ende ist jetzt ja erst recht nicht in Sicht.

5 Kommentare

  1. Gerauchtes , pardon – geräuchertes – ist haltbarer so auch bei selbigem Protagonisten.
    Es grenzt schon an ein Wunder dass Richards dem Verfallsdatum immer wieder mal ein Schnippchen geschlagen hat. Ich denke der Jahrzehnte lange Rauch-und Alkohol-Konsum hat im Gegensatz zu vielen anderen bei besagter Person positiv gewirkt.
    Sein Verzicht auf das Rauchen könnte für ihn auch negative Folgen in Bezug auf das endliche Verfallsdatum haben.
    Ich denke der Verzicht wird sich nicht spürbar auf die weiteren Aktivitäten auswirken, denn das Alter kennt keine Gnade auch für ihn nicht.

  2. Ich finde Keith Richards cool, immerhin ist er bisher 76 Jahre alt geworden. Und da gibts Leute, die haben weder gesoffen noch gekifft, haben also gesund gelebt, und sind nicht einmal halb so alt geworden….Thats Life !!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Ramones – ›Rockaway Beach‹

Nachdem er nach New York gezogen war, um seinem gewalttätigen Vater zu entkommen, schrieb Doug Colvin, der zukünftige Dee...

Traffic: Jim Capaldi – Dear Mr. Fantasy

Mit Traffic machte Jim Capaldi wunderschöne Musik undschrieb einige Klassiker der 60er und 70er. Auch seineSolowerke zeigten seine Klasse...

Vanderlinde: MUY RICO

Rock mit Nachtfahrt-Feeling In den gut eineinhalb Dekaden ihres Bestehens haben sich die niederländischen Soft- und Americana-Rocker um Mastermind Arjan...

St. Paul & The Broken Bones: THE ALIEN COAST

Vom Soul-Himmel der 70er in die Wirren der Gegenwart St. Paul & The Broken Bones brechen mit der Vergangenheit. Auf...
- Werbung -

Pictures: IT’S OK

Straighter Indierock mit toller Laut-leise-Dynamik Wie einfach Rock’n’Roll doch sein kann: Ein klarer Beat, ein stoischer Bass, das Dröhnen einer...

Madrugada: CHIMES AT MIDNIGHT

Die Meister der Dämmerungsmusik So richtig war ja nie klar, weshalb es Madrugada nur in ihrer norwegischen Heimat zu Superstars...

Pflichtlektüre

Bill Haley & His Comets: Der Rock’n’Roll geht um die Welt

12. April 1954: Bill Haley & His Comets nehmen...

Danko Jones – LIVE AT WACKEN 2015

Sex mit Drachen. Dass Danko Jones nicht auf den Mund...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen