Justin Sullivan – SURROUNDED

-

Justin Sullivan – SURROUNDED

Zeitlose Introspektion

So desaströs die Pandemie für das Live-Geschäft auch sein mag, beschert sie uns doch immerhin zunehmend Hörmaterial, das ohne die Zwangspause vielleicht nicht entstanden wäre. Justin Sullivan beschloss wie so viele andere auch, die freie Zeit mit neuer Kreativität zu füllen, und spielte sein erstes Solowerk seit 18 Jahren ein. Oberflächlich angehört, könnte man es leicht als Vertonung der nachdenklich stimmenden Erstarrung missverstehen, denn vom energischrechtschaffenen Drang seiner Stammband New Model Army ist hier nichts zu spüren. Auf satten 16 Songs erzählt er stattdessen in äußerst gemächlichem Tempo Geschichten, die nicht vom erdrückenden Heute inspiriert sind, sondern uns in andere Zeiten, andere Realitäten oder einfach seinen Kopf entführen. Das verlangt nach ein bisschen Geduld und dem Willen, wirklich einzutauchen in diese mal stillen, intimen, mal kraftvollen, elegischen Klanggemälde, und stellenweise mag man denken, etwas weniger wäre mehr gewesen. Die Highlights jedoch (›Akistan‹, ›Unforgiven‹, ›1975‹) gehen so unter die Haut, dass solche Betrachtungen schnell vergessen sind. Ein Werk von dunkler, aber intensiv strahlender Klasse und Reife.

8 von 10 Punkten

Justin Sullivan, SURROUNDED, EARMUSIC/EDEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: The Rolling Stones – Tumult in Frankfurt

05./06. Oktober 1970: Wegen einer Bombendrohung und Tumulten in der Frankfurter Festhalle rücken zwei Hundertschaften der Polizei an Unter geänderten...

Eddie Van Halen: Ewiges Wunderkind

Eddie Van Halen gilt als einer der grandiosesten Rock-Gitarristen überhaupt. Richie Kotzen erklärt, was den Virtuosen so besonders macht. 1972...

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Pflichtlektüre

The Halo Trees – ANTENNAS TO THE SKY

Zwischen The National und Bowie Was der Sänger, Songwriter und...

Jethro Tull – THE STRING QUARTETS

Neu arrangiertes Tull-Repertoire für die Klassik-Ecke. Als Ian Anderson auf...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen