Mehr

    Judas Priest – EPITAPH

    -

    Judas Priest – EPITAPH

    - Advertisment -

    Judas PriestVierzig Jahre und noch lange nicht müde.

    Vier Dekaden besteht die Band um Frontmann Rob Halford nun schon. Dabei hat sie über die Jahre so einige Hochs und Tiefs durchlebt. Zwischen 1992 und 2004 stieg Halford aus und wurde – zum Glück sehr erfolgreich – von Tim „Ripper“ Owens ersetzt. 2008 erlebten die Briten eine neue Hochphase durch ihr gefeiertes Konzeptalbum NOSTRADAMUS. 2011 erfolgte dann ein weiterer Tiefschlag: Gründungsmitglied und Gitarrenvirtuose K.K. Downing verließ die Band. Doch davon ließen sich die übrigen Musiker nicht beirren und begaben sich mit ihrem neuen Gitarristen Richie Faulkner auf die große „Epitaph World Tour“. Die vorliegende DVD wurde am 26. Mai 2012 im Londoner HMV Hammersmith Apollo aufgenommen und zeigt die alten Herren in Bestform. Halford dirigiert die begeisterte Menge und Faulkner tritt souverän in die riesigen Fußstapfen, die sein Vorgänger hinterlassen hat. Judas Priest schmettern Hits wie ›Breaking The Law‹, ›Painkiller‹, ›Turbo Lover‹ und ›Living After Midnight‹ – so vergehen die knapp zweieinhalb Stunden wie im Flug. Schade nur, dass keine Extras auf der DVD zu finden sind. Ein kleiner Bonus hätte das Konzerterlebnis gewiss noch abgerundet.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Bruce Springsteen: Neue Single ›Ghosts‹

    Vom kommenden Album LETTER TO YOU koppelt der Boss heute eine neue Single aus.

    Nirvana: NEVERMIND

    Am 24. September 1991 erschien Nirvanas NEVERMIND. Ein Album, das die Musikgeschichte nachhaltig veränderte. Nur kurz nachdem Nirvana 1991 ihr...

    Bruce Springsteen: Seine 15 besten Songs der 80er

    Bereits in den 70ern hatte sich Bruce Springsteen mit Großtaten wie ›Born To Run‹ und ›Badlands‹ in die Rockgeschichte...

    Steel Panther: Songs auf Fan-Bestellung

    Für einen "kleinen" Unkostenbeitrag schneidern Steel Panther ihren Fans ihre Songs auf den Leib.
    - Werbung -

    Flashback: Ozzy Osbourne mit NO MORE TEARS

    Ozzys zweites Al­­bum mit Zakk Wylde an der Gitarre war glatter und straffer als der drei Jahre...

    The 4 Donalds feat. The Boatsmen: Cover von ›American Idiot‹

    Kurz vor der Wahl in den USA transportieren The Four Donalds eine eindeutige Botschaft: Don't vote...

    Pflichtlektüre

    Gewinnspiel: Freikarten für die Black Star Riders ergattern!

    CLASSIC ROCK präsentiert die Black Star Riders und verlost...

    Titelstory: Nirvana – Das letzte Jahr der Grunge-Legende

    Das letzte Jahr der Grunge-Pioniere Nirvana ist gezeichnet von...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen