0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Dio – FINDING THE SACRED HEART – LIVE IN PHILLY 1986

dioDer Tanz mit dem Drachen.

Ronnie James Dio, der am 16. Mai 2010 an Darmkrebs starb, zählte zu den größten Rocksängern seiner Gene-ration. Mit der Band Elf machte er erstmals von sich reden und sang viele Jahre für Ritchie Blackmore’s Rainbow. In den achtziger Jahren übernahm er Ozzy Osbournes Posten bei Black Sabbath. Doch auch mit seiner eigenen Band Dio konnte er große Erfolge verbuchen. Ihr Debüt HOLY DIVER (1983) zählt heute zu den wichtigsten Alben im Heavy-Metal-Bereich. 1985 veröffentlichten sie SACRED HEART. Die DVD FINDING THE SACRED HEART – LIVE IN PHILLY 1986 zeigt erstmals das vollständige Konzert der Band im “The Spectrum” in Philadelphia mit remastertem Sound und restauriertem Bildmaterial. Das Konzert ist bombastisch mit Lasershow, Pyrotechnik und einem elektronisch animierten, riesigen Drachen. Dio selbst ist perfekt bei Stimme und auch seine Mitmusiker in Bestform – inklusive 80er-Jahre-Windmaschinen, wie es sich gehört. Das Bonusmaterial besteht aus Interviews mit Ronnie James Dio und seinem neuen Gitarristen Craig Goldy, in denen sie auf die Songs und die Musik der Band näher eingehen. Zusätzlich gibt es noch das charmant kitschige Video zum Song ›Rock’n’Roll Children‹ und Behind-The-Scenes-Material von der Tour. FINDING THE SACRED HEART ist sicherlich keine unverzichtbare DVD, aber sehr schön anzusehen und für Fans und Dio-Nostalgiker auf jeden Fall gute Unterhaltung.

- Advertisement -

Weiterlesen

Daily Thompson: Wenn Kreise sich schließen

Manchmal gibt es im Leben diese besonderen Momente, in denen sich lose Fadenenden plötzlich zu einem großen Ganzen verknüpfen lassen. Da steht man da...

Gene Simmons: Über Ace Frehley und Peter Criss

In einem jüngsten Interview spricht Kiss-Bassist Gene Simmons mal wieder über seine Ex-Kollegen Ace Frehley und Peter Criss... In einem Gespräch mit "Backstage Pass" spricht...

Video der Woche: Dire Straits ›Brothers in Arms‹

Am 15. Juni 1985 erklimmen die Dire Straits mit BROTHERS IN ARMS die Spitze der US-Charts. Das Video zur gleichnamigen Single bekam sogar einen...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×