Paul McCartney & Wings – ROCKSHOW

-

Paul McCartney & Wings – ROCKSHOW

- Advertisment -

McCartney & WingsEin netter Abend in Seattle.

Bislang war der Mitschnitt vom Herbst 1975 nur auf Betamax und Laserdisc erhältlich. Dabei dokumentiert er eine der besten Phasen von Maccas Post-Beatles-Band: Das Line-up um Denny Laine, Jimmy McCulloch und Joe English, das von 1975-77 hält, die Alben VENUS AND MARS und WINGS AT THE SPEED OF SOUND einspielt und extensiv tourt. Zu Recht, wie der restaurierte Film beweist. Denn im Rahmen des zweistündigen Sets erweisen sich die Wings als homogene Einheit, in der auch McCulloch/Laine singen, Ansagen machen und ihren Spaß haben. Zudem hängt man dank Hits wie ›Live And Let Die‹, ›Band On The Run‹, ›Let ’em In‹ und ›My Love‹ auch nicht vom Katalog der Fab Four ab – selbst, wenn der weiterhin bedacht wird. Kurzum: Ein netter Abend mit akustischem Interim, Gästen wie Ringo Starr, Elton John und Cher sowie der Erkenntnis: Macca ist der wahre Erfinder des Vokuhila!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Nathaniel Rateliff & The Night Sweats: Zukunft ungewiss

Nach einem Soloausflug ist Soulrock-Songwriter Nathaniel Rateliff zurück bei den Night Sweats. Auf dem neuen Album THE FUTURE zeigt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Video der Woche: Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹

Am 27.11.1986 erreichten Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹ die Pole Position der US-Single-Charts - ihr...

Jason Isbell & The 400 Unit: GEORGIA BLUE

Georgia ist blau, Trump aus dem Weißen Haus und Jason Isbell & Co. aus dem Häuschen: politisch aufgeladeneAmericana Die Country-Szene...
- Werbung -

Monster Truck: Kritik für fragwürdige Kollaboration mit Kid Rock

Kid Rock hat sich den Monster-Truck-Song ›Don't Tell Me How To Live‹ vorgeknöpft und eine eher fragwürdige Version daraus...

Deep Purple: TURNING TO CRIME

Hervorragende Plagiate Nach der durch die Bank auf der Pole Position der deutschen Media Control gelandeten „Time Trilogy“, bestehend aus...

Pflichtlektüre

The Pearl Harts – GLITTER AND SPIT

Wut ist kein guter Rat- und Taktgeber. Shirley Manson von...

Black Mirrors – FUNKY QUEEN

An den richtigen Knöpfen gedreht. Schon vor dem ersten Hördurch­gang...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen