John Murry – THE STARS ARE GOD’S BULLET HOLES

-

John Murry – THE STARS ARE GOD’S BULLET HOLES

Americana einmal anders: quergebürstet, literarisch, philosophisch

John Murrys Debütalbum THE GRACELESS AGE kam 2013 als Meisterwerk daher: Eine so literarische und tiefgründige Americana hatte man lange nicht mehr gehört. Die zweite Platte, A SHORT HISTORY OF DECAY, war nicht viel schwächer und etablierte Murry als Singer/Songwriter, der neue Worte für uralte Phänomene findet.

Für niederschmetternde Liebesgeschichten zum Beispiel: Das neue Stück ›I Refuse To Believe (You Could Love Me)‹ hebt die Kategorie der Selbstmitleidssongs auf eine neue Ebene, auch ›Oscar Wilde (Came Here To Make Fun Of You)‹ erzählt vom grandiosen Scheitern, das John Murry, wie Elvis geboren in Tupelo, gerne mal einer überirdischen Macht in die Schuhe schiebt: Wenn die Sterne die Einschusslöcher Gottes sind, was hast du dann als Mensch für eine Chance? Den Titelsong hat John Parish als rumpelnden Blues produziert, besser sind die Balladen, die mit Besenschlagzeug und Slide-Guitar der bemerkenswerten Stimme von John Murry Raum für Entfaltung geben. Interessant ist die Coverversion, die Murry sich ausgewählt hat: ›Ordinary World‹ von Duran Duran, gespielt ohne die Eleganz des Originals, wird der philosophische Kern deutlich: Die gewöhnliche Welt als Sehnsuchtsort.

7 von 10 Punkten

John Murry, THE STARS ARE GOD’S BULLET HOLES, SUBMARINE CAT/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

Titelstory: Pink Floyd - die Reise zur dunklen Seite Anfang 1972 spielten Pink Floyd mit Ideen für ihre nächste Platte,...

Ian Anderson: Die Gefahr der dünnen Ideologie

Im aktuellen Interview mit CLASSIC ROCK sprach Ian Anderson,der britische Gentleman, über das erste Jethro-Tull-Album seit zwei Dekaden, seine...

Jimmy Hall: Neue Single ›Jumpin’ For Joy‹ vom kommenden Album

Am 16. September veröffentlicht Jimmy Hall nach fast 15 Jahren Pause sein neues Studioalbum READY NOW. Auf der Platte...

Wacken: So sah es 2022 am Festival aus

Unser Fotograf Markus Werner war auf Wacken und hat einige Eindrücke des legendären Metalspektakels für euch festgehalten. Hier findet...

Ozzy Osbourne: Gemeinsamer Auftritt mit Tony Iommi

Nachdem Tony Iommi und Ozzy Osbourne erst auf Ozzys neuer Platte PATIENT NUMBER 9 zusammenarbeiteten, traten die beiden ehemaligen...

Wacken: So sah es 2022 auf dem Festival aus

Nach zweijähriger Corona-Pause durfte vergangenes Wochenende endlich wieder das legendäre Wacken Festival in Norddeutschland stattfinden. Unser Fotograf Markus Werner...

Pflichtlektüre

The Beatles – 1962 THE AUDITION TAPES

Keine Chance: zwölf Songs, mit denen die Beatles beim...

Rückblende: The Who – Up, Up And Away

Zwischen 1971 und 1973 machten The Who vor dem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen