Devin Townsend – DEVOLUTION SERIES #2 – GALACTIC QUARANTINE

-

Devin Townsend – DEVOLUTION SERIES #2 – GALACTIC QUARANTINE

- Advertisment -

Poozer unterwegs

Nachdem er vor ein paar Monaten sein Alle-Mann-von-Deck-Projekt mit einem Live-Akustikalbum, das einige frische Einblicke in seine bisher laute Karriere gewährte, eingeläutet hat, dreht Devin Townsend wieder auf elf mit seiner zweiten Veröffentlichung, einem Livemitschnitt seiner eingeschränkten Tour aus dem letzten Jahr. Mit ein paar Dutzend Platten verschiedenster Facetten streift Townsend vieles, aber es ist offensichtlich, dass er den Industrial-Sound seiner Band Strapping Young Lad aus den späten 90ern noch immer schätzt: Der Opener, ›Velvet Kekorvian/All Hail The New Flesh‹, und die letzte Nummer, ›Detox‹, stammen beide von CITY aus dem Jahr 1997. Um seinen Standpunkt ganz deutlich zu machen, wirft er noch ›Almost Again‹, ›Aftermath‹ und ›Love?‹ in den Mix. ZILTOID THE OMNISCIENT ist das einzige andere Album, von dem er mehr Songs spielt. Von seiner jüngsten Platte, EMPATH (2019), fand kein einziger Track in die Setlist. Aber die DEVOLUTION-Serie ist ja auch noch nicht zu Ende …

7 von 10 Punkten

Devin Townsend, DEVOLUTION SERIES #2 – GALACTIC QUARANTINE, INSIDE OUT/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

Pink Floyd: Die Entstehung von ATOM HEART MOTHER

Sie hatten keine Ahnung, wohin ihre Reise ging oder was sie tun wollten, und sie arbeiteten zum ersten Mal...

Takida: Tourverschiebung

Der Name Takida ist tatsächlich der Figur Gohei Takeda aus dem Manga-Comic „Ginga Nagereboshi Gin“ entlehnt. Die dazugehörige Band...

Rückblende: Thin Lizzy: ›The Boys Are Back In Town‹

Ohne ihren Manager und dessen Gespür für einen guten Song sowie einige amerikanische DJs, die darauf ansprangen, hätte sich...
- Werbung -

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Pflichtlektüre

Zusätzliche Konzerte angekündigt

Aufgrund der großen Ticket-Nachfrage kommen U2 im September im...

Anti-Flag: US-Punks geben kostenloses Anti-AfD-Konzert in Köln

Mit einer Gratisshow wollen Anti-Flag am kommenden Sonntag gegen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen