John Blek – ON ETHER & AIR

-

John Blek – ON ETHER & AIR

Starke Emotionen und sanfte Melancholie

Mit seiner Musik steht John Blek auf den Schultern der großen irischen, britischen und amerikanischen Singer/Songwriter und findet dabei doch immer wieder Wege, Altbewährtes in ein neues Licht zu rücken. Zuletzt dienten dem Troubadour aus Cork die vier Elemente als grobe Rahmenhandlung für einen Vier-LP-Songzyklus, der nach CATHARSIS VOL. 1 (Wasser), THISTLE & THORN (Erde) und THE EMBERS (Feuer) nun mit ON ETHER & AIR (Luft) seinen Abschluss findet. Anders als das Vorgängeralbum, das auf Bleks Fingerpicking und seine einnehmend-durchdringende Stimme konzentriert war und mit anrührenden Geschichten um oft etwas schräge Charaktere kokettierte, ist ON ETHER & AIR spürbar kollaborativer ausgerichtet.

Mit alten Wegbegleitern und neuen Freunden wie Kris Drever, Cheyenne Mize und Kit Downes zelebriert Blek hier einen herrlich naturbelassenen, aber nie zu rustikal wirkenden Bandsound zwischen Intensität und Erhabenheit und findet so mit starken Emotionen und sanfter Melancholie die ideale klangliche Szenerie für seine Texte über die menschliche Sehnsucht nach ungezügelter Freiheit.

7 von 10 Punkten

John Blek, ON ETHER & AIR, K&F RECORDS/BROKEN SILENCE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

In Memoriam: Tom Petty 1950-2017

Der Sänger, Gitarrist und Songwriter aus Gainesville, Florida war das Paradebeispiel für einen aufrichtigen Rockmusiker, dem kommerzielles Kalkül zeitlebens...

Video der Woche: The Traveling Wilburys ›End Of The Line‹

Bereits zum fünften Mal jährt sich der Tod von Tom Petty. Zum Gedenken an diesen großen Musiker widmen wir...

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Pflichtlektüre

Louise Lémon – A BROKEN HEART IS AN OPEN HEART

Düstere Visionen, heller denn je. Erst letztes Jahr rannte Louise...

Video der Woche: Yngwie Malmsteen live mit ›Rising Force‹

Zum Geburtstag von Yngwie Malmsteen widmen wir ihm heute...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen