0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Meilensteine: „Rockpop“ startet

-

Meilensteine: „Rockpop“ startet

- Advertisement -

10.09.1977: Das ZDF startet die erste Testsendung der TV-Show „Rockpop“ mit Moderator Christian
Simon

Bei den bundesweiten Sendern ARD und ZDF sowie den regionalen Dritten der ARD spielte Popkultur Mitte der 70er-Jahre nach wie vor eine untergeordnete Rolle. Radio Bremen bot allmonatlich bundesweit den „Musikladen“ an. Im NDR 3 gab es Specials vom „Musikladen“ und dem „Beat-Club“, WDR 3 konterte ab 1974 mit dem vorzüglichen „Rockpalast“, dem ab 1977 zusätzlich zweimal im Jahr per Eurovision die live aus der Essener Grugahalle übertragene „Rockpalast Nacht“ auf der ARD folgte. Reichlich träge hingegen das ZDF: Bis auf den allmonatlichen Mainstream in „Disco“ und „Hitparade“ kam es nur selten zu popkulturell relevanten Ausstrahlungen.

Als der 26-jährige Christian Simon – von 1974 bis 1977 Redaktionsmitglied und Moderator bei Radio Luxemburg – in einer Pressemeldung verkündete, „Wir stellen deutsche Rockgruppen, die keine Fernsehchance hatten, ebenso vor wie internationale Spitzenleute; von Folk bis Punkrock sind sämtliche Spielarten präsent“, ließ das aufhorchen. Am 10.09.1977 flimmerte die erste von zwei „Rockpop“-Testsendungen über den Bildschirm. Im Rahmen der Berliner Funkausstellung begrüßte der artig gescheitelte Simon u. a. Uriah Heep, Tina Charles, Heavy Metal Kids und Hot Chocolate. Tatsächlich fanden sich mit Satin Whale, Birth Control, Guru Guru, Eloy, Jane sowie Udo Lindenberg & das Panikorchester auch deutsche Rockacts. Ebenfalls gelistet: Etta Cameron, Soulful Dynamics sowie Linda & The Funky Boys – allesamt Produktionen aus deutschen Tonstudios.

Eine zweite Testsendung folgte am 22.10.1977, richtig an den Start mit von da an zehn Sendungen pro Jahr im samstäglichen Vorabendprogramm ging „Rockpop“ dann am 14.01.1978 und lief bis Ende 1981. Abgelöst wurde das Format peu à peu von dem seit 1978 am späten Abend gesendeten Konzept „Rockpop In Concert“ mit dürftiger Annäherung an die „Rockpalast Nacht“, da keine komplette Liveübertragung stattfand, sondern lediglich komprimierte Konzertimpressionen zu sehen waren. Anfänglich noch mit Moderator Simon, übernahmen dann wahlweise Thomas Gottschalk, Fritz Egner, Ingeborg Schober, Diether Dehm, Christina Funk und Peter Illmann.

Weiterlesen

Black Sabbath: Boxset ANNO DOMINI zu Tony-Martin-Ära

Am 31. Mai erscheint das Boxset ANNO DOMINI, das sich mit dem Zeitraum 1989-1995 der Tony-Martin-Ära von Black Sabbath beschäftigt. Für viele Fans ist...

Pearl Jam: DARK MATTER

Die Überlebenskünstler aus Seattle strahlen auf Album Nummer 12 jede Menge Elan und Energie aus Es ist unmöglich, sich einem neuen Pearl Jam-Album zu nähern,...

The Allman Brothers Band: R.I.P., Dickey Betts

Am 18.04. erklärte David Spero, Manager von Dickey Betts, dass der Künstler im Alter von 80 Jahren in Florida verstorben ist. Betts hatte ein...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -