Joe Bonamassa: Seht das neue Video zu ›Drive‹

-

Joe Bonamassa: Seht das neue Video zu ›Drive‹

- Advertisment -

joe bonamassa video stillIm März veröffentlicht Joe Bonamassa sein Album BLUES OF DESPERATION. Schon jetzt hat der Bluesrocker den Clip zu einem der neuen Songs enthüllt.

Auf dem kommenden Bonamassa-Werk erwarteten uns „Akustiktracks, große, bombastische Zeppelin-Style-Songs und traditioneller Blues“, verriet Produzent Kevin Shirley kürzlich. Nun kann sich jeder selbst einen ersten Eindruck machen. Im fast sechsminütigen ›Drive‹ hat Joe Bonamassa ausführlich Zeit, sich seinen Gitarrenkünsten zu widmen.

Das in Nashville aufgenommene BLUES OF DESPERATION erscheint am 25. März. Zuletzt gab es bereits einen ausführlichen Trailer zur Platte zu sehen.

Trackliste:
1. This Train
2. Mountain Climbing
3. Drive
4. No Good Place For The Lonely
5. Blues Of Desperation
6. The Valley Runs Low
7. You Left Me Nothin’ But The Bill And The Blues
8. Distant Lonesome Train
9. How Deep This River Runs
10. Livin’ Easy
11. What I’ve Known For A Very Long Time

Hier könnt ihr euch Joe Bonamassas aktuelles Video zu ›Drive‹ anschauen:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Fats Domino (1928–2017)

Das Schwergewicht aus New Orleans spielte Rock’n’Roll, als der offiziell noch gar nicht erfunden war: ein Urgestein...

AC/DC: Neues Video kommt am Montag

Nachdem AC/DC erst kürzlich ihre neue Single ›Shot In The Dark‹ vom kommenden Album POWER UP veröffentlicht...

Review: Kadavar – THE ISOLATION TAPES

Die kauzige Seite von Kadavar Wer kann es ihnen verdenken. Keine Konzerte, keine Festivals,...

Review: Bruce Springsteen – LETTER TO YOU

Ein Album über die transzendierende Macht des Rock’n’Roll mit nostalgischen Stücken, politischen Anspielungen und drei Songs von...
- Werbung -

Mountain: ›Mississippi Queen‹

Mountain mögen in der Rockhistorie etwas übergangen worden sein, doch Momente wie dieser machen sie unverzichtbar für...

LED ZEPPELIN II: Track By Track

›Whole Lotta Love‹Page, Bonham, Plant, Jones, Dixon Page war das klassische Riff zu ›Whole...

Pflichtlektüre

Edguy – Fünf Freunde

Mit SPACE POLICE – DEFENDERS OF THE CROWN dokumentieren...

Review: Jacco Gardner – SOMNIUM

Instrumentaler Sci-Fi-Psych-Pop des Niederländers. Wir kannten Jacco Gardner bislang als...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen

Classic Rock auf deinem Startbildschirm installieren

Installieren
×