0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Jimmy Page: Schiebt Live-Aid-Patzer auf Phil Collins

-

Jimmy Page: Schiebt Live-Aid-Patzer auf Phil Collins

- Advertisement -

Beim jüngsten “The Times and The Sunday Times Cheltenham Literature Festival” gab Jimmy Page vor Publikum ein Interview. Während des Gesprächs wurde u.a. über Led Zeppelins nicht wirklich gut gelungenen Reunion-Auftritt bei Live Aid gesprochen. Led Zeppelin verweigerten damals die Veröffentlichung der Videoaufnahmen.

Jimmy Page beschuldigte unter anderem Phil Collins für die Misere. Selbiger, der bei dem Auftritt neben anderen Drummern trommelte, trat in Philadelphia auf, nachdem er eine Flugreise zuvor bei Live Aid in London auf der Bühne gestanden hatte.

Page wörtlich: “Wir hatten nicht mal zwei Stunden zum Proben und der Schlagzeuger bekam den Anfang von ›Rock And Roll‹ einfach nicht gebacken. Wir hatten echt Probleme, das war damals nicht sehr clever von uns.”

- Advertisement -

Weiterlesen

Daily Thompson: Wenn Kreise sich schließen

Manchmal gibt es im Leben diese besonderen Momente, in denen sich lose Fadenenden plötzlich zu einem großen Ganzen verknüpfen lassen. Da steht man da...

Gene Simmons: Über Ace Frehley und Peter Criss

In einem jüngsten Interview spricht Kiss-Bassist Gene Simmons mal wieder über seine Ex-Kollegen Ace Frehley und Peter Criss... In einem Gespräch mit "Backstage Pass" spricht...

Video der Woche: Dire Straits ›Brothers in Arms‹

Am 15. Juni 1985 erklimmen die Dire Straits mit BROTHERS IN ARMS die Spitze der US-Charts. Das Video zur gleichnamigen Single bekam sogar einen...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×