Iconic: SECOND SKIN

-

Iconic: SECOND SKIN

All-Star-Projekt „Made In Italy”

In regelmäßigen Abständen kredenzen uns Frontiers hochklassige Projekte mit namhaften Musikern der AOR- und Hardrock-Szene. Im Fall von Iconic sind es Nathan James (Gesang; u. a. Inglorious, Trans-Siberian Orchestra), Michael Sweet (Gitarre, Gesang, Produktion; u. a. Stryper, Sweet & Lynch), Joel Hoekstra (Gitarre; u. a. Whitesnake, Cher, Trans-Siberian Orchestra), Marco Mendoza (Bass; u. a. Ex-Whitesnake, Ex-Dead-Daisies), Tommy Aldridge (Schlagzeug; u. a. Whitesnake, Ex-Ozzy-Osbourne) und der Frontiers Haus- und Hof-Produzent und Keyboarder Alessandro Del Vecchio. Dass bei einer derartigen Zusammenkunft kein Durchschnittswerk, sondern superbe Kost auf dem Plattenteller landet, sollte klar sein. SECOND SKIN ist durch und durch auf den Punkt komponierter, zeitloser Hardrock ohne einen einzigen Ausfall. Egal, ob das Sextett wie im Opener ›Run (As Fast As You Can)‹ richtig auf’s Gaspedal drückt oder dem Hörer power-balladesk eine Verschnaufpause in Form von ›All I Need‹ einräumt, die von Sweet und Del Vecchio transparent und druckvoll produzierte Scheibe zündet bei jedem Stück sofort.

8 von 10 Punkten

Iconic
SECOND SKIN
FRONTIERS/SOULFOOD

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Kiss: Live in der Schleyerhalle, Stuttgart (28.06.)

Am 28. Juni machten Kiss im Rahmen ihrer “End Of The Road”-Abschiedstour in Stuttgart in der Schleyerhalle Halt und...

Dokken: Von verlorenen Liedern und Bratäpfeln

Nach knapp vierzig Jahren sind Don Dokken beim Aufräumen alte Tapes aus seiner Zeit in Deutschland in die Hände...

Die fünf Gesichter von Deep Purple: Ian Paice

2019 beendeten sie ihre „Long Goodbye“-Tournee. Doch ihre letzten drei Alben haben ihnen so viel neuen Schwung gegeben, dass...

Judas Priest: Live in München (Zenith, 27.06.)

Priest! Priest! Priest! Nach einem stimmungsmachenden Warm-Up durch die Dead Daisies mit ("neuem") Frontmann Glenn Hughes kommen Judas Priest nach...

Scotty Moore: Rest In Peace

Scotty Moore, der erste Gitarrist von Elvis Presley und Vorbild von Keith Richards und George Harrison, ist heute vor...

Junkyard Drive: Neue, alte Einflüsse

Die Dänen Junkyard Drive lieben deftigen Rock. Das ist ELECTRIC LOVE, dem neuen, dritten Album der Burschen aus –...

Pflichtlektüre

Dio & Rainbow: Ableger aus dem Deep-Purple-Universum

Deep Purple waren die Paten von so vielen der...

Arthur Brown: LONG LONG ROAD

Erneut verdienter Legendenstatus Er ist wirklich einen langen, langen Weg...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen