Hollywood Vampires: Cooper, Perry und Depp enthüllen Details zu kommendem Album

-

Hollywood Vampires: Cooper, Perry und Depp enthüllen Details zu kommendem Album

hollywood-vampires-hollywood-vampires-8169Alice Cooper, Joe Perry und Johnny Depp kündigen Tribute-Album mit gigantischem Gastaufgebot an.

Die Hollywood Vampires, benannt nach einem berüchtigten Rockstar-Trinker-Club aus den Siebzigern, werden am 09. September ihr selbstbetiteltes Album veröffentlichen.

Dem Club, der 1972 in einer oberen Bar des legendären “Rainbow Bar & Grill” gegründet wurde, gehörten so namhafte Durstige wie Cooper, Jimi Hendrix, John Lennon, Keith Moon, Jim Morrison und Mickey Dolenz an. “Um dem Club beizutreten, musste man nur alle anderen Mitglieder unter den Tisch saufen“, sagt Alice Cooper, selbst Gründungsmitglied.

Neben zwei Eigenkompositionen zeigen die Hollywood Vampires ihre Versionen von Songs früherer Mitglieder, um ihren “toten Freunden und Helden” ihre Ehre zu erweisen.

Unterstützung bekamen Cooper, Perry und Depp dabei von Produzent Bob Ezrin, Perry Farrell, Dave Grohl, Sir Paul McCartney, Joe Walsh, Slash, Robbie Krieger, Zak Starkey, Brian Johnson und Kip Winger. Auch Sir Christopher Lee, der ein Intro zu ›Raise The Dead‹ kurz vor seinem Tode eingesprochen hat, wird zu hören sein.

Tracklist:
01. The Last Vampire
02. Raise The Dead
03. My Generation
04. Whole Lotta Love
05. I Got A Line On You
06. Five To One/ Break On Through
07. One/Jump Into The Fire
08. Come And Get It
09. Jeepster
10. Cold Turkey
11. Manic Depression
12. Itchycoo Park
13. School’s Out/Another Brick In The Wall Pt.2
14. My Dead Drunk Friends

Seht hier den Trailer zu HOLLYWOOD VAMPIRES:

Die Künstler spenden alle Einnahmen der MusiCares Foundation.

1 Kommentar

  1. Bin gespannt.. 😉 obwohl Jimi Hendrix (gestorben 1970) und Jim Morrison (gestorben 1971) ja kaum Mitglieder eines Clubs gewesen sein können, welcher 1972 gegründet worden ist?? Oder liege ich da etwa falsch? Cheerz & RNR! 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Ace Frehley: Neue Single ›Cherry Medicine‹

Bevor er morgen, am 23. Februar, sein neues Studioalbum 10.000 VOLTS veröffentlicht, haut Ace Frehley heute noch eine neue...

Das letzte Wort: Mark Lanegan

Das Seattle-Urgestein über finstere Zeiten, den Segen der Kreativität und das beschauliche Leben in der irischen Provinz. Mit den Screaming...

Zeitzeichen: Judas Priest SIN AFTER SIN

Im Jahr 1977 touren Judas Priest im Vorprogramm von REO Speedwagon durch Amerika. „Für mich war das etwas ganz...

The Sonic Brewery: Eher Rival Sons als Daniel Küblböck oder Ozzy

Die Niederbayern The Sonic Brewery melden sich am Tag nach ihrem Konzert im heimischen Eggenfelden anlässlich der Veröffentlichung von...

Russ Ballard: „Mein Feuer brennt noch immer”

Er zählt zu den großen Songwritern unserer Zeit, seine Hits hat jeder im Ohr. Im Frühjahr 2024 präsentiert Russ...

Gitarrenheldin: Poison Ivy

1976 gründete Kristy Marlana Wallace unter ihrem Künstlernamen Poison Ivy zusammen mit ihrem späteren Mann Erick Lee Purkhiser alias...

Pflichtlektüre

In Memoriam: Prince (1958-2016)

Nein, nein, nein. Einfach nein. Es reicht. Nach all...

Black Map – IN DROVES

Die Ruhe nach dem Sturm. Auf ihrem dröhnend schönen Debüt...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen