Mehr

    Review: Gov’t Mule – THE TEL-STAR SESSIONS

    -

    Review: Gov’t Mule – THE TEL-STAR SESSIONS

    - Advertisment -

    gov't muleDie Kinderstube des Warren Haynes.

    Ein vielbeschäftigter Mann, dieser Warren Haynes. Heute noch viel mehr als vor zwei Jahrzehnten, als er zusammen mit Allen Woody (Bass, verstorben im August 2000) und Schlagwerker Matt Abts, mit dem er zuvor schon in der Dickey Betts Band spielte, Gov’t Mule gründete. Seit ihrer Entstehung im Jahre 1994 hat es die Band auf insgesamt zehn Studio- und unzählige Livealben gebracht. Darüber hinaus veröffentlicht Haynes in regelmäßigen Abständen Soloplatten und war bis 2014 auch noch Mitglied der Allman Brothers Band, der er ’89 zusammen mit Woody beitrat. Die TEL-STAR SESSIONS sind die ersten Demos beziehungsweise Studioaufnahmen des seinerzeit neuformierten Trios. Während einer kurzen Auszeit der Allman Brothers Band verschanzten sich Haynes, Woody und Abts für ein experimentelles Nebenprojekt im Studio um ein Low-Budget-Album aufzunehmen. Nicht mehr, nicht weniger – keiner dachte vor 22 Jahren daran, dass es die Band dann noch geben sollte. Diese ersten Aufnahmen wurden nun neu gemischt und gemastert und gelangen erstmals offiziell in den Umlauf und dokumentieren die Rohheit und Spannung aus der Gründungszeit der Truppe. Inspiriert von Powertrios wie Cream oder der Jimi Hendrix Experience, nahm sich das Ensemble den Rat des legendären Produzenten Tom Dowd zu Herzen und spielte alle Instrumente live ein. So entstand eine Mischung aus frühen Originalkompositionen wie ›Monkey Hill‹, ›Rocking Horse‹, ›Left Coast Groovies‹, ›World Of Difference‹ (hier gleich zwei Mal vertreten) und ›Blind Man In The Dark‹ (das dann erst ’98 auf der zweiten und besten CD DOSE landete) sowie Coverversionen wie Frees ›Mr. Big‹, ›Just Got Paid‹ von ZZ Top und Willie Dixons ›The Same Thing‹. Virtuosität, Intelligenz, Spielfreude und eine unvergleichliche Bandbreite sind nur ein paar wenige Attribute, mit der man den Stil von Gov’t Mule umschreiben kann. Sie haben ihren unverwechselbaren Sound und ihre eigene Nische seit mehr als 20 Jahren kreiert und gefunden. Doch Stillstand gibt es bei der Band nicht, befinden sie sich schon wieder auf Tour und schrauben an einem neuen Studioalbum, das irgendwann 2017 erscheinen soll.

    8/10

    Gov’t Mule
    THE TEL-STAR SESSIONS
    PROVOGUE/MASCOT/ROUGH TRADE

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    AC/DC: PWRUP…?

    Haben AC/DC gerade den Titel ihres neuen Albums verraten? Nachdem AC/DC gestern mit einem...

    AC/DC: Neues Coverartwork enthüllt?

    Erstmals seit langer Zeit passieren gleich mehrere Dinge gleichzeitig auf den Social-Media-Seiten von AC/DC.

    Live-Musik: Wie geht es weiter?

    Sind Drive-in-Gigs und Pay-per-view-Konzerte die Zukunft nach der Pandemie? Covid-19 hält die Musikwelt nach...

    Vibravoid: 30 Jahre Underground

    1990 nahmen Vibravoid in ihrer Heimatstadt Düsseldorf Kurs auf und segelten hinein in eine bewusstseinserweiternde Bandgeschichte, die...
    - Werbung -

    Meat Loaf: Über Eigenheiten, Erfolg und Erfahrungen

    Von Urin als Wundermittel gegen Stimmverlust hält Meat Loaf ebenso wenig wie von Menschen, die Flaschen auf Musikerinnen werfen....

    Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

    In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück...

    Pflichtlektüre

    High South: Neue Single ›Make It Better‹

    Das Trio High South präsentiert seine warme, neue Single...

    Flashback: Politik und Staraufgebot bei Live Aid

    Heute feiert Live Aid sein 35. Jubiläum. Und Initiator...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen