Go Go Berlin – NEW GOLD

-

Go Go Berlin – NEW GOLD

- Advertisment -

go go berlinTradition verpflichtet.

Die Liste skandinavischer Rockbands mit internationalem Anspruch (und Erfolg) ist in den letzten Jahren immer länger geworden. Nachdem die Schweden Mando Diao den (langweiligen) Weg jeder erfolgreichen Kapelle gehen (MTV Unplugged, künstlerisch wertvolle Alben in der Muttersprache) und The Hives zu lange Pausen zwischen ihren Veröffentlichungen machen, liegt die Verantwortung jetzt in Dänemark. Denn Go Go Berlin aus Aarhus bringen genau das mit, was den Etablierten abgeht: Hunger. Dass der Ehrgeiz umgekehrt proportional zur Höhe des Bankkontos abnimmt, ist keine neue Business-Weisheit, sondern Erfahrungswert. Go Go Berlin haben mit Christian Vium nicht nur einen guten, wiedererkennbaren Sänger, ihre Songs sind auch von der Schärfe und Tiefe, die die erwähnten Schweden seit Jahren vermissen lassen. Ihre Landsleute wissen das schon zu goutieren, dort stieg NEW GOLD auf Platz 5 in die nationalen Charts ein. Und glaubt man den Augenzeugen, soll das Quartett auf der Bühne eine Offenbarung sein. Wir sind gespannt.

Vorheriger ArtikelErrorhead – EVOLUTION
Nächster ArtikelFlip Grater – PIGALLE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Bay City Rollers: Les McKeown ist tot

Mit den Bay City Rollers feierte Les McKeown große Erfolge, unter anderem mit Hit-Singles wie ›Shang A Lang‹. Doch...

Greta Van Fleet: Im Auge des inneren Friedens

Zwischen dem gefeierten Debütalbum ANTHEM OF THE PEACEFUL ARMY und dem neuen THE BATTLE AT GARDEN’S GATE liegen gut...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Auch diese Woche gibt es Neues in den Regalen: Von Motörhead-Aufnahmen in Berlin über Coverversionen von Tom Jones bis...

Review: Peter Frampton – FRAMPTON FORGETS THE WORDS

Musik. Ohne Worte. Dass Framptons Gitarre erstaunlich eloquent sein kann, gehört zum Rock’n’Roll-Basiswissen, ob es dennoch eine brillante Idee ist,...
- Werbung -

Review: Tom Jones – SURROUNDED BY TIME

Ambitionierte Coverversionen Dass er es ernst meint, merkt man sofort, wenn das elektronische Surren einsetzt. Ab da ist klar: Hier...

Review: Gilby Clarke – GOSPEL TRUTH

Er schießt wieder Klar war Gilby Clarke bei Guns N’ Roses cool, aber noch cooler ist er eben doch als...

Pflichtlektüre

Foreigner

Die große Akustik-Welle im Zuge der „MTV Unplugged“-Sendungen (u.a....

The Horrible Crowes

Als ich alleine meines Weges ging, hörte ich zwei...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen