Geddy Lee: Vermisst seine Kumpels aus Rush

-

Geddy Lee: Vermisst seine Kumpels aus Rush

rush time stand stillGeddy Lee vermisst seine Live-Zeit mit Rush und schließt eine künftige Kollaboration mit Alex Lifeson nicht aus.

2015 gaben Rush ihr letztes Konzert in Los Angeles, seitdem geht jeder der drei Ausnahmemusiker eher seinen eigenen Weg. In einem jüngsten Interview mit The Chronicle Herald jedoch erklärte Geddy Lee, dass er seine alten Kollegen und Kumpels vermisst: “Es geht mir natürlich nicht ab, meine Familie für eine Tour zu verlassen. Aber ich vermisse diese drei Stunden mit meinen Kumpels auf der Bühne. Vor allem in den letzten 10 Jahren hat das Live-Spielen wirklich sehr viel Spaß gemacht, es war sehr erfüllend.”

Auf die Frage, ob Rush vielleicht doch wieder zusammen etwas aufnehmen würden, meinte Lee: “Ach, ich weiß nicht, Alex wird gerade zum Über-Session-Musiker. Er liebt es, auf den Platten anderer Leute mitzuspielen ohne die Verantwortung, etwas anderes schreiben zu müssen als sein Solo. Das gefällt ihm ehrlich gut. Natürlich reden wir miteinander, ziemlich viel sogar. Wir sehen uns oft und besuchen Neil. Wir stehen uns also nach wie vor sehr nah, aber ich denke nicht, dass wir zu dritt nochmal etwas in Angriff nehmen werden. Aber es ist durchaus möglich, dass Alex und ich vielleicht irgendwann nochmal gemeinsame Sache machen werden.”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Eddie Van Halen: Ewiges Wunderkind

Eddie Van Halen gilt als einer der grandiosesten Rock-Gitarristen überhaupt. Richie Kotzen erklärt, was den Virtuosen so besonders macht. 1972...

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Meine erste Liebe: IN THE COURT OF THE CRIMSON KING von Steve Stevens

Der Co-Songwriter, Gitarrist und Produzent von Billy Idol über einen Prog-Klassiker Ich weiß noch, wie ich zum ersten Mal das...

Pflichtlektüre

Aerosmith – GET A GRIP/PUMP

Die beiden international erfolgreichsten Alben der Bostoner Institution. PUMP...

Mike Campbell & The Dirty Knobs: Ein Herzensbrecher allein

Es gibt nur eine Handvoll Gitarristen, die von sich...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen