Foo Fighters: Gewinnen drei Grammys

-

Foo Fighters: Gewinnen drei Grammys

Am 3. April fand die Grammy-Verleihung in Las Vegas statt. Moderiert wurde das Event vom Comedian Trevor Noah. In den Kategorien “Best Rock Song”, “Best Rock Performance” und “Best Rock Album” räumten die Foo Fighters ab und setzten sich gegen Konkurrenten wie AC/DC, Weezer, Paul McCartney oder die Black Pumas durch.

Da Taylor Hawkins vor kurzem während der Südamerikatournee in seinem Hotelzimmer verstorben ist, nahmen die Foo Fighters natürlich nicht an den Feierlichkeiten teil. In Gedenken an Hawkins wurde stattdessen eine Videokompilation des Drummers bei der Grammy-Verleihung gezeigt:

Berichten der Daily Mail zufolge wurde Taylor Hawkins Leichnam von Kolumbien nach Los Angeles überführt. Außerdem verbreitete das Boulevardblatt die Meldung, dass Hawkins einen Kreislaufkollaps aufgrund zu vieler Substanzen erlitten hätte. Sein Herz hätte bei der Autopsie 600 Gramm gewogen, also doppelt so viel, wie ein durchschnittliches Herz. Von offizieller Seite ist die Todesursache jedoch noch nicht bestätigt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: The Rolling Stones – Tumult in Frankfurt

05./06. Oktober 1970: Wegen einer Bombendrohung und Tumulten in der Frankfurter Festhalle rücken zwei Hundertschaften der Polizei an Unter geänderten...

Eddie Van Halen: Ewiges Wunderkind

Eddie Van Halen gilt als einer der grandiosesten Rock-Gitarristen überhaupt. Richie Kotzen erklärt, was den Virtuosen so besonders macht. 1972...

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Pflichtlektüre

Das letzte Wort: Paul Weller im Interview

Der „Changingman“ ist wieder da! Wie kaum ein anderer...

Theory Of A Deadman: München, 59:1

Hits und Husten: halb cool, halb lahm. Furios geht der...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen