0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Foo Fighters: Gewinnen drei Grammys

-

Foo Fighters: Gewinnen drei Grammys

- Advertisement -

Am 3. April fand die Grammy-Verleihung in Las Vegas statt. Moderiert wurde das Event vom Comedian Trevor Noah. In den Kategorien “Best Rock Song”, “Best Rock Performance” und “Best Rock Album” räumten die Foo Fighters ab und setzten sich gegen Konkurrenten wie AC/DC, Weezer, Paul McCartney oder die Black Pumas durch.

Da Taylor Hawkins vor kurzem während der Südamerikatournee in seinem Hotelzimmer verstorben ist, nahmen die Foo Fighters natürlich nicht an den Feierlichkeiten teil. In Gedenken an Hawkins wurde stattdessen eine Videokompilation des Drummers bei der Grammy-Verleihung gezeigt:

Berichten der Daily Mail zufolge wurde Taylor Hawkins Leichnam von Kolumbien nach Los Angeles überführt. Außerdem verbreitete das Boulevardblatt die Meldung, dass Hawkins einen Kreislaufkollaps aufgrund zu vieler Substanzen erlitten hätte. Sein Herz hätte bei der Autopsie 600 Gramm gewogen, also doppelt so viel, wie ein durchschnittliches Herz. Von offizieller Seite ist die Todesursache jedoch noch nicht bestätigt.

- Advertisement -

Weiterlesen

Video der Woche: Dire Straits ›Brothers in Arms‹

Am 15. Juni 1985 erklimmen die Dire Straits mit BROTHERS IN ARMS die Spitze der US-Charts. Das Video zur gleichnamigen Single bekam sogar einen...

Paul McCartney & Wings: ONE HAND CLAPPING

Audioaufnahmen zur 1974er-Rockumentary-Rarität, erstmals komplett in verschiedenen Formaten BAND ON THE RUN, die dritte LP der Wings, weltweit mit Platin und Gold prämiert, eine Nummer-eins...

Jenny Don’t And The Spurs: BROKEN HEARTED BLUE

Origineller Country aus Oregon: Jenny Don’t And The Spurs bereichern seit 2011 die Szene mit einem verwegenen Mix aus Roots-Sounds à la Patsy Cline...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×