0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Tyler Bryant & The Shakedown – PRESSURE

Unter Hochdruck

Gut ein Jahr nach TRUTH & LIES folgt mit PRESSURE das vierte Album von Tyler Bryant & The Shakedown. Die Jungspunde mit Wohnsitz in Nashville, die gerne satten Alternative Rock mit Blues-infizierten Klängen kreuzen, haben während des Lockdowns 13 neue Songs eingespielt, die sich zu einem angenehm fließenden Gesamtwerk fügen. Unter Hochdruck entlädt sich der Titeltrack mit treibenden Beats und fetten Riffs, auch das folgende ›Hitchhiker‹ mit dem Slide-Gitarrenintro und stampfenden Rhythmus bremst das Tempo nicht aus. Erst beim ungewöhnlich optimistischen ›Crazy Days‹, das in Kollaboration mit Bryants Angetrauter Rebecca Lovell von Larkin Poe entstand, wird etwas vom Gas gestiegen, wobei auch der Bryant’sche melancholische Einschlag mindestens bei drei Stücken zu vernehmen ist. Da ›Automatic‹ und ›Wildside‹ irgendwie schon gehört klingen, kann PRESSURE als äußerst solide Platte bezeichnet werden.

7 von 10 Punkten

Tyler Bryant & The Shakedown, PRESSURE, SPINEFARM/UNIVERSAL

Weiterlesen

Elliott Brood: COUNTRY

Vorsicht, Etikettenschwindel: Statt Country serviert das Toronto-Trio meist nostalgischen Rock Überall steht zu lesen, Elliott Brood seien eine Alternative-Country-Band. Dann betitelt das 2002 im kanadischen...

Rückblende: ZZ TOP mit ›La Grange‹

Die Feier eines wirklich existierenden texanischen Bordells, dessen Besuch Billy Gibbons zufolge in seiner Zeit "eine Art Initiationsritus" darstellte, ist 50 Jahre später immer...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Blue Öyster Cult: GHOST STORIES "Die Songs von GHOST STORIES entstanden zwischen 1978 und 2016, man kann hier also von keinem klassischen Album im herkömmlichen...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -