Review: Eagles – HOTEL CALIFORNIA 40TH ANNIVERSARY DELUXE EDITION

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Review: Eagles – HOTEL CALIFORNIA 40TH ANNIVERSARY DELUXE EDITION

- Advertisment -

eagles hotel california deluxe

Gefangene des eigenen Ruhms auf dem kreativen Zenit.

Zur uramerikanischen Band schlechthin avancierten die von Gitarrist Glenn Frey und Schlagzeuger Don Henley im Geiste der Flying Burrito Brothers formierten Eagles. Der melodische Rundumschlag von Bluegrass über Country und Folk bis hin zu Pop und Rock’n’Roll erwies sich schon auf vier zwischen 1972 bis 1975 erschienenen Alben als tragfähig – und ist es bis heute. Produzent Bill Szymczyk saß abermals an den Klangreglern der Criteria Studios von Miami und den Record Plant Studios in Los Angeles, seit er während der Sessions zum Drittwerk ON THE BORDER auf halber Strecke vom britischen Produzenten Glyn Johns übernommen hatte.

HOTEL CALIFORNIA mit dezent im Reggae-Off-Beat gehaltenem Titelsong bescherte dem seinerzeit mit Bassist Randy Meisner sowie den Gitarristen Don Felder und Joe Walsh komplettierten Line-Up jenen Multiplatinseller, den die beiden ehrgeizigen Chefs schon seit dem Debüt angestrebt hatten: Mehr als 32 Millionen mal ließ sich das Werk absetzen. Auskopplungen wie das verrockte ›Life In The Fast Lane‹, die lauwarme Kuschelballade ›New Kid In Town‹ sowie der Titelsong – die beiden letzteren platzierten sich in den USA auf Rang 1 – wirkten als Multiplikatoren. ›Wasted Time‹ ließ sich als mit überzuckerten Streichern recycelter Titelsong des zweiten Albums DESPERADO identifizieren, Stadionhymne ›Victim Of Love‹ rockte satt, in ›Pretty Maids All In A Row‹ und ›The Last Resort‹ übernahm wieder ein von Streichern umflorter Zeitlupentakt die Regie. Als einzige Konzession an einstige Country-Rock-Roots fungierte ›Try And Love Again‹ von Randy Meisner, der nach den Studioaufnahmen von Frey aus der Truppe entfernt wurde.

Für die 40TH ANNIVERSARY DELUXE EDITION reihen sich das frisch remasterte Original an eine zweite CD mit zehn bislang unveröffentlichten Konzertaufnahmen vom 20. bis 22. Oktober 1976 im Los Angeles Forum. Auf der Blu-ray gibt es den Longplayer noch einmal für die Audiophilen in DTS-HD Master 5.1 Surround Sound (96 KHz/24-Bit) und PCM Stereo (192 KHz/24-Bit). Ein 44-seitiges Hard­coverbuch, ein 24-seitiger Nachdruck des Tour­buchs sowie Fotografien von Norman Seef, Pete Frames Family Tree und ein Tourposter runden das Jubiläumspaket ab.

8/10

The Eagles
HOTEL CALIFORNIA 40TH ANNIVERSARY DELUXE EDITION
RHINO/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Hellacopters: Covern ›Sympathy For The Devil‹ mit Papa Emeritus IV

Erst vor kurzem gab es im schwedischen Fernsehen eine interessante musikalische Allianz zu bezeugen. Für die Sendung "På Spåret"...

Das letzte Wort: Beth Hart

Die kalifornische Megastimme über Selbstzweifel, Vergebung, den perfekten Produzenten und die heilende Wirkung von Dankbarkeit. Wer auch nur einen...

Rückblende: Stone Temple Pilots mit ›Interstate Love Song‹

Am Anfang stand eine Bossanova-Nummer. Ergänzt um ein Country-Riff und einen Text über Lügen und Täuschungen, wurde daraus eine...

Video der Woche: Cheap Trick mit ›She’s Tight‹

Robin Zander wird heute 68 Jahre alt. Zum Geburtstag des Frontmanns blicken wir zurück auf das Jahr 1982, als...
- Werbung -

Orianthi: Ohne Filter

O ist eine vertonte Zeitreise durch Orianthis Karriere, von futuristischem Rock bis zu gefühlvollem Blues. Mit CLASSIC ROCK sprach...

The Kinks: Stück „Moneygoround“ bei Youtube

Am 29. Januar veröffentlichen The Kinks auf ihrem Youtube-Kanal "The Moneygoround: A One Man Show For One Night Only...

Pflichtlektüre

Seht hier das EPK zu „REVOLUCIÓN“

Pünktlich zur Veröffentlichung ihres neuen Albums REVOLUCIÓN haben uns...

Video der Woche: Tenacious D – ›POD‹

Seit dieser Woche ist bekannt, dass es einen zweiten...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen