DVD´s Devin Townsend Project

-

DVD´s Devin Townsend Project

Der Meister der Extreme mal vier.

Devin Townsend zählt seit knapp 20 Jahren zu den kreativsten und vor allem verrücktesten Köpfen der Rock-Szene. Bekannt wurde er Mitte der Neunziger als Sänger von Steve Vai, danach machte er mit seiner Band Strapping Young Lad von sich reden. 2007 reizte er die Lachmuskeln seiner Fans mit dem Konzeptalbum ZILTOID THE OMNISCIENT, auf dem sich der Außerirdische Ziltoid auf die Suche nach der ultimativen Tasse Kaffee macht. 2009 kehrte er als Devin Townsend Project in die ernsthafte Musikwelt zurück. Zusammen mit seinen Mitmusikern veröffentlichte er die Alben KI und ADDICTED (beide 2009) sowie GHOST und DECONSTRUCTION (beide 2011).

Dass Townsend auch live ein Erlebnis ist, muss man nicht ausführlich erörtern. Deswegen ist es nur natürlich, dass es nun eine Live-DVD des Projects gibt. Doch Townsend wäre nicht Townsend, wenn er nicht auch hier etwas verrücktes in petto hätte. Denn Devin und Konsorten spielten alle vier ihrer Alben in London auf der Bühne – komplett, auf vier Abende verteilt an jedem eines. Ein skurriles und vor allem aufwendiges Unterfangen, dass das Devin Townsend Project jedoch perfekt umsetzt. BY A THREAD besteht aus insgesamt 4 DVDs (und 5 Live-CDs). Jede enthält eines der Konzerte in voller Länge. Ein wahres Erlebnis, denn wann bekommt man schon die Chance ein solches Gesamtwerk in einem Paket zu sehen? Als Extras gibt es noch Kommentare des Masterminds selbst, Musikvideos und Bildstrecken. Doch das Highlight dieser Box sind wirklich die vier grandiosen Konzerte. Völlig extrem, völlig verrückt, völlig betörend – wie Meister Townsend selbst.

 

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Ace Frehley: Neue Single ›Cherry Medicine‹

Bevor er morgen, am 23. Februar, sein neues Studioalbum 10.000 VOLTS veröffentlicht, haut Ace Frehley heute noch eine neue...

Das letzte Wort: Mark Lanegan

Das Seattle-Urgestein über finstere Zeiten, den Segen der Kreativität und das beschauliche Leben in der irischen Provinz. Mit den Screaming...

Zeitzeichen: Judas Priest SIN AFTER SIN

Im Jahr 1977 touren Judas Priest im Vorprogramm von REO Speedwagon durch Amerika. „Für mich war das etwas ganz...

The Sonic Brewery: Eher Rival Sons als Daniel Küblböck oder Ozzy

Die Niederbayern The Sonic Brewery melden sich am Tag nach ihrem Konzert im heimischen Eggenfelden anlässlich der Veröffentlichung von...

Russ Ballard: „Mein Feuer brennt noch immer”

Er zählt zu den großen Songwritern unserer Zeit, seine Hits hat jeder im Ohr. Im Frühjahr 2024 präsentiert Russ...

Gitarrenheldin: Poison Ivy

1976 gründete Kristy Marlana Wallace unter ihrem Künstlernamen Poison Ivy zusammen mit ihrem späteren Mann Erick Lee Purkhiser alias...

Pflichtlektüre

High South: Ein bisschen Frieden

Corona und Weltlage hin oder her: Die amerikanischen Retro-Folk-Rocker...

Paul Simon – GRACELAND 25TH ANNIVERSARY DELUXE EDITION

Manche tragen Diamanten auf der Schuhsohle: Paul Simon in...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen