Doro Pesch: Live im Autokonzert

-

Doro Pesch: Live im Autokonzert

- Advertisment -

Doro 2020 by Frank WitzelmaierAm 24. Juli spielte Doro auf den Kulturwasen in Stuttgart.

Es war ein Konzert der besonderen Art, denn immerhin konnte es zu Zeiten der Corona-Pandemie stattfinden. Auf den Kulturwasen in Stuttgart mussten die Hygieneauflagen am vergangenen Freitag penibel eingehalten werden, alles wurde von Ordnern kontrolliert. Die Band konnte ihren Sound lediglich über die Monitoranlage hören und blickte bei ihrem Gig auf ein Meer von Autos, in denen ihre Fans saßen. Lediglich von denjenigen, die vor der Bühne in Vierer-Logen residierten, sah Doro Pesch die Gesichter. Die Besucher in ihren Autos konnten den Sound über das Autoradio empfangen oder über kleine Übertragungsgeräte und Kopfhörer.

Das Konzert wurde zusätzlich auf eine riesige Leinwand übertragen. Funktioniert hat das Ganze erstaunlich gut: Die Stimmung war ausgelassen und die Beteiligten schienen froh, endlich wieder ein Konzert besuchen zu dürfen. Doro mit ihrer Band hat bei bester Laune wie gewohnt eine Mischung aus Warlock-Titeln á la ›Burning The Witches‹, ›All We Are‹ und natürlich ihren Schmachtfetzen ›Für Immer‹ und Solo-Titel wie ›All For Metal‹, ›Metal Tango‹ oder ›Rais Your Fist In The Air‹. So neu diese Erfahrung auch sein mag, den Skeptikern sei gesagt, dass Veranstaltungen dieser Art durchaus funktionieren können.

(Fotos und Text: Frank Witzelmaier)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Meine erste Liebe: Django Reinhardt von Jan Akkerman

Das war eine der 40er-Jahre-Platten, die meine Eltern zuhause hatten. Django war seiner Zeit in so Vielem so weit...

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Video der Woche: The Pretty Things mit ›Midnight To Six Man‹

Vor genau einem Jahr starb Sänger Phil May an Komplikationen nach einer Hüftoperation. Und fast genau 19 Jahre zuvor,...

In Memoriam: Phil May (9.11.1944–15.05.2020)

Mit seinen langen Haaren galt der Sänger der Pretty Things um 1964 als potenziell gefährlicher Bürgerschreck und – natürlich...
- Werbung -

Plattensammler: Charlie Starr

Gitarrist und Sänger Charlie Starr leitet Blackberry Smoke aus Atlanta seit nunmehr zwei Jahrzehnten und hält die Fahne für...

Review: Van Morrison – LATEST RECORD PROJECT VOLUME 1

Fleißig, fleißig: 28 neue Songs vom „Originalquerdenker... Das also ist das jüngste Plattenprojekt von Van Morrison,und der Einfachheit halber heißt...

Pflichtlektüre

Review: Steve Winwood – WINWOOD – GREATEST HITS LIVE

Alleskönner. Musiksachverständige, die nach Bestenlisten, verdienten Mit­wirkungen und musikalischen Aus­zeichnungen...

40 Jahre Kiss – Masken runter

Das Make-up! Die Mythen und Märchen! Die Filme! Die...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen