Donald Fagen – THE NIGHTFLY: LIVE und NORTHEAST CORRIDOR: STEELY DAN LIVE!

-

Donald Fagen – THE NIGHTFLY: LIVE und NORTHEAST CORRIDOR: STEELY DAN LIVE!

- Advertisment -

Zwei Konzertmitschnitte als CD, 180-Gramm-Vinyl oder digital

Brillante Vokaltechnik, raffinierte Arrangements, eingängige Harmonien sowie intelligent-zweideutige Texte in stets exzellentem Songwriting: Allein schon die signifikanten Markenzeichen wiesen die US-Band Steely Dan als Unikat aus. Benannt nach einer Formulierung aus William Burroughs’ „Naked Lunch“ galten Donald Fagen und Walter Becker, die den Nukleus der Formation bildeten, spätestens nach dem LP-Triumvirat CAN’T BUY A THRILL (1972), COUNTDOWN TO ECSTASY (1973) und PRETZEL LOGIC (1974) als Pop-Professoren mit Genius-IQ. Auch nach Walter Beckers Ableben 2017 im Alter von 67 Jahren schließt Donald Fagen es nicht aus, den beiden letzten Studiowerken TWO AGAINST NATURE (2000) und EVERYTHING MUST GO (2003) noch – parallel zur Solokarriere – eine weitere Steely-Dan-Platte folgen zu lassen. Gleich zwei Veröffentlichungen stehen jedoch jetzt im Fokus. Als da wäre zum einen Fagens Solodebüt THE NIGHTFLY (1982), in den USA seinerzeit mit Platin veredelt, das eine Reanimation in voller Gänze erlebt. THE NIGHTFLY: LIVE, aufgezeichnet 2019 mit der von Fagen nach Beckers Tod in The Steely Dan Band umbenannten Gruppe, liefert in astreiner Klangqualität sowie mit ausgezeichneten Interpretationen sämtliche acht LP-Tracks des einst von Produzent Gary Katz (verantwortete sämtliche Originalalben von Steely Dan) beaufsichtigten THE NIGHTFLY. Darunter finden sich auch die Chartsingles ›I.G.Y.‹ und ›New Frontier‹. NORTHEAST CORRIDOR: STEELY DAN LIVE!, der erste Konzertmitschnitt von Steely Dan seit mehr als 25 Jahren, entstand 2018 im New Yorker Beacon Theatre, Philadelphias The Met sowie weiteren Locations und enthält ein Dutzend Klassiker: ›Aja‹, ›Peg‹, ›Bodhisattva‹, ›Kid Charlemagne‹, ›Hey Nineteen‹, ›Rikki Don’t Lose That Number‹, ›Reelin’ In The Years‹ sowie die brillante Funk-Jazz-Hymne ›Black Cow‹ tönen heute noch so zeitlos wie im Jahr ihrer Entstehung.

Donald Fagen, THE NIGHTFLY: LIVE, TEELY DAN

8 von 10 Punkten

Donald Fagen, NORTHEAST CORRIDOR: STEELY DAN LIVE!, UNIVERSAL

8 von 10 Punkten

Vorheriger ArtikelSoundgarden: BADMOTORFINGER
Nächster ArtikelDoll Circus: EAT THIS!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Stone Temple Pilots mit ›Interstate Love Song‹

Am Anfang stand eine Bossanova-Nummer. Ergänzt um ein Country-Riff und einen Text über Lügen und Täuschungen, wurde daraus eine...

The Analogues: Mini-Doku über Bandmitglieder bei Youtube

The Analogues sind eine der renommiertesten Beatles-Tribute-Bands der Welt. Auf ihren Touren nehmen sie sich stets ein ganzes Album...

Das letzte Wort: Bootsy Collins im Interview

Er spielte mit James Brown und lernte von Hendrix – Funkmeister Bootsy Collins über LSD, das Übernatürliche und „den...

Dion: Neues Album STOMPING GROUND

Nach seinem letzten Album BLUES WITH FRIENDS von 2020 erscheint nun am 5. November Dions neue Platte STOMPING GROUND. Auch...
- Werbung -

Tom Petty: Neue Doku “Somewhere You Feel Free”

Am 11. November erscheint die neue Dokumentation "Somewhere You Feel Free", die den Schaffensprozess von Tom Pettys Album WILDFLOWERS...

In Memoriam: Jack Bruce (1943 – 2014) – Die Befreiung des Basses

Ruhe in Frieden, Jack Bruce. Der Anlass ist traurig, aber es ist der angemessene Zeitpunkt, wieder einmal GOODBYE CREAM aufzulegen....

Pflichtlektüre

SIXX:A.M.: Seht das Video zu ›We Will Not Go Quietly‹

Der neue SIXX:A.M.-Clip zeigt einen "Show-Tag im Leben der...

Neuauflagen: Kevin Ayers

Exzentrisch, erratisch und erfolglos: Wie man sich zum Kult...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen