David Bowie: Zwei nie veröffentlichte Platten zum Record Store Day

-

David Bowie: Zwei nie veröffentlichte Platten zum Record Store Day

- Advertisment -

david bowie 1973Im April erscheinen der Live-Mitschnitt CRACKED ACTOR von 1974 und das Promoalbum BOWPROMO von 1971. Beide sind zu David Bowies Lebzeiten nie veröffentlicht worden.

Es ist ein echtes Highlight für alle Fans von David Bowie: Zum zehnjährigen Jubiläum des Record Store Day kommen am 22. April zwei frühe Aufnahmen des Popgiganten heraus – zum ersten Mal überhaupt.

Cracked Actor

CRACKED ACTOR ist der komplette Mitschnitt eines Bowie-Auftritts in Los Angeles aus dem Jahr 1974. Einige der Liveaufnahmen waren Teil der BBC-Doku “Cracked Actor” von Alan Yentob. Neben Bowie ist Luther Vandross als Sänger zu hören.

Das neue Konzertalbum wurde von Tony Visconti abgemischt und kommt auf fünf Schallplattenseiten daher, auf Seite sechs findet sich ein eingraviertes Bowie-Logo aus seiner Diamond Dogs-Ära.

cracked actor

Bowpromo

Neben CRACKED ACTOR wird ein BOWPROMO betiteltes Album erhältlich sein, das 1971 als Promomaterial nur an Journalisten und Musikinsider versandt wurde. Es enthält sieben Tracks, die meisten davon sind alternative Versionen von Songs, die später auf HUNKY DORY erschienen sind.

Tracklisten

DAVID BOWIE – CRACKED ACTOR:
Side 1:
1. Introduction
2. 1984
3. Rebel Rebel
4. Moonage Daydream
5. Sweet Thing/Candidate/Sweet Thing
Side 2:
1. Changes
2. Suffragette City
3. Aladdin Sane
4. All The Young Dudes
5. Cracked Actor
Side 3:
1. Rock ‘n’ Roll With Me
2. Knock On Wood
3. It’s Gonna Be Me
4. Space Oddity
Side 4:
1. Diamond Dogs
2. Big Brother
3. Time
Side 5:
1. The Jean Genie
2. Rock ‘n’ Roll Suicide
3. John, I’m Only Dancing (Again)
Side 6:
David Bowie logo etching

BOWPROMO:
1. Oh! You Pretty Things
2. Eight Line Poem
3. Kooks
4. It Ain’t Easy
5. Queen Bitch
6. Quicksand
7. Bombers/Andy Warhol Intro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

Pink Floyd: Die Entstehung von ATOM HEART MOTHER

Sie hatten keine Ahnung, wohin ihre Reise ging oder was sie tun wollten, und sie arbeiteten zum ersten Mal...

Takida: Tourverschiebung

Der Name Takida ist tatsächlich der Figur Gohei Takeda aus dem Manga-Comic „Ginga Nagereboshi Gin“ entlehnt. Die dazugehörige Band...

Rückblende: Thin Lizzy: ›The Boys Are Back In Town‹

Ohne ihren Manager und dessen Gespür für einen guten Song sowie einige amerikanische DJs, die darauf ansprangen, hätte sich...
- Werbung -

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Pflichtlektüre

Neuigkeiten zu: The Flying Eyes

Demut vor den Fans Obwohl sich der Begriff geradezu aufdrängt,...

Epitaph – Outside The Law

Außerhalb des Gesetzes: Kraut-Rock Goes America – und kehrt...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen