Danko Jones – FIRE MUSIC

-

Danko Jones – FIRE MUSIC

Dank JonesWütender Rock’n’Roll, der den alten mit dem neuen Danko vereint.
Der alte Danko Jones ist: eine Garage-Rock’n’Roll-Maschine mit Sex und Soul – etwa bis NEVER TOO LOUD (2008). Der neuere Danko Jones ist – etwa ab BELOW THE BELT (2010) – etwas glatter, etwas hochgezüchteter, etwas arenatauglicher. Nun, auf seinem siebten Album FIRE MUSIC wirkt es so, als wollte der charismatische Kanadier die alte, räudige Maschine in den Sound der letzten drei Alben integrieren. Jones und der ewige Sidekick John „JC“ Calabrese am Bass waren halt entrüstet, dass ihnen mal wieder ein Schlagzeuger abgesprungen ist – und diesmal auch noch Supermann Atom Willard (Rocket From The Crypt u.v.m.). So was macht nicht glücklich. Es sei denn, der neue Mann namens Rich Knox macht eben genau das: glücklich, indem er das Trio Danko Jones mit neuer Energie anfüttert, eine Möglichkeit liefert, den Unmut rauszuhauen. Das endet dann in frontalen, pissigen Rockern wie ›The Twisting Knife‹, ›Gonna Be A Fight Tonight‹, ›Body Bags‹ oder der lustig-selbstironischen Nummer ›Getting Into Drugs‹. Das Überraschungslevel auf FIRE MUSIC ist überschaubar, der Unterhaltungs-faktor hoch. Danko Jones ist halt der All-killer/no-filler-Typ. Selbst dann, wenn er mit ›I Will Break Your Heart‹ eine Art Hair-Metal-Powerballade mit etwas Tiefgang schreibt. Wer kann, der kann eben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Bruce Dickinson: THE MANDRAKE PROJECT "THE MANDRAKE PROJECT ist das siebte Soloalbum von Bruce Dickinson und erscheint 19 Jahre und...

CLASSIC ROCK präsentiert: Sweet live!

Nach dem großen Andrang auf ihre Abschiedsshows im Jahr 2023 und dem großen Erfolg ihresletzten Albums ISOLATION BOULEVARD beschlossen...

Walter Trout: BROKEN

Zwischen Wut und Besänftigung Rockig und trotzig gibt sich der 72-jährige Walter Trout, wenn er in Metaphern seine Sicht auf...

Jesper Lindell: BEFORE THE SUN

Früher mag die Herkunft eines Acts eine große Rolle gespielt haben. Heute, im Zeitalter der Globalisierung, der umfassenden Verfügbarkeit...

Albert Hammond: BODY OF WORK

Harmonische Raffinesse und poetische Kraft Zunächst einmal gebührt dem 79-jährigen Sänger und legendären Songwriter ein Lob dafür, dass er nicht...

The Bevis Frond: FOCUS ON NATURE

Der Indie-Maestro fürchtet um die Zukunft Einst angetreten, um die Byrds und Jimi Hendrix mit Britishness zu kombinieren, haben sich...

Pflichtlektüre

New Model Army – Mit den Geistern im Gespräch

Schon immer benutzten Menschen Schlagwerkzeuge zum Feiern, Tanzen, Trauern...

Rival Sons

Vor gerade einmal vier Jahren wurden die Rival Sons...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen