Review: The Dandy Warhols – DISTORTLAND

-

Review: The Dandy Warhols – DISTORTLAND

- Advertisment -

Dandy WarholsAnti-Pop vom subversiven Portland-Vierer.

Ich schätze den Die-Hard-Fankreis der Dandy Warhols in Deutschland auf knapp hundert Leute. Entgegen aller journalistischen Neutralitätspflicht oute ich mich aber als Zirkelmitglied, besitze ihr schwer erhältliches schwarzes Album, diverse coole Shirts und seltene australische Single-Versionen. Und ich fresse alles, egal was für einen musikalischen Bullshit sie gerade wieder als Album getarnt veröffentlichen. Und genau das ist der Punkt. Sie sind erstens sture musikalische Anarchisten, die aber meines Erachtens in der Lage sind, eingängige Charthits aus dem Ärmel zu schütteln. Sie tun aber gerade das seit ihrem Welthit ›Bohemian Like You‹ nicht, sondern lassen ihren kompositorischen Genius immer nur leicht durchschimmern. Die flotten Tracks ›Pope Reverent Jim‹ und ›You Are Killing Me‹ auf der neuen Scheibe sind da ein gutes Beispiel. Ansonsten klauen sie nach wie vor wie die Raben, entweder bei sich selbst oder aktuell beim Klassiker ›Crimson And Glover‹. Wer Koordinaten für ihren Stil braucht: Melancholie-Beischlafsoundtrack oder Slowsoft-Indiepop. Überhaupt: Wer Rea Garvey auf offener Bühne ins Ohr beißt, ist einfach Gott. Und falls jemand bei der nächsten THC-Session die passende Untermalung braucht, ist mit ihren Alben ebenfalls gut bedient. Für mich sind sie immer noch der kleine arschcoole, wertvolle Schatz, auf den garantiert keiner steht. Also wunderbar zum Abgrenzen oder Klugscheißen geeignet. Wer in ihr Universum eintauchen möchte: Kauft Euch die Doku-DVD DIG.

The Dandy Warhols
DISTORTLAND
DINE ALONE/CAROLINE
6/10

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Spencer Davis: Der Musiker ist tot

Laut seinem Manager Bob Dirk ist Spencer Davis am Montag an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Der...

Meat Loaf: BAT OUT OF HELL

Exzellente Hommage an die Eisenhower-Ära: Du nimmst mir das Wort aus dem Mund! Zufälle gibt es! Als Meat Loaf erst...

Toto: Neues Line-Up

Steve Lukather und Joseph Williams haben gestern bekannt gegegeben, in Zukunft mit einem veränderten Line-Up von Toto...

Titelstory: Tom Petty – America’s Sweetheart

Mit HYPNOTIC EYE bewiesen Tom Petty & The Heartbreakers in der vierten Dekade ihrer Karriere erneut eindrucksvoll, dass sie...
- Werbung -

Sturgill Simpson: Überraschungsalbum veröffentlicht

Am 16. Oktober hat Sturgill Simpson überraschend das Album CUTTIN' GRASS VOL. 1 (BUTCHER SHOPPE SESSIONS) herausgebracht....

Zeitzeichen: Elton John

„Ich versuche lieber, eine Brücke zu den Menschen auf der anderen Seite zu bauen, als eine Mauer...

Pflichtlektüre

Video der Woche: Toto – ›Rosanna‹ live at Montreux 1991

Vor 25 Jahren starb Jeff Porcaro unter ungeklärten Umständen....

Judas Priest – REDEEMER OF SOULS

Birminghamer (Edel-)Stahl. Judas Priest sind neben Black Sabbath (unbestritten) die...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen

Classic Rock auf deinem Startbildschirm installieren

Installieren
×