Conan: LIVE AT FREAK VALLEY

-

Conan: LIVE AT FREAK VALLEY

- Advertisment -

Doom mit verdoppelter Schwerkraft

Ein Conan-Konzert fühlt sich immer so an, als wäre die Anziehungskraft des Planeten plötzlich doppelt so groß. Der morastige, tiefstgestimmte Höhlendoom der drei selbsternannten Barbaren dringt durch jede Pore und zieht den gebannten Zuschauer hinab in die lichtlosen Tiefen des Ozeans. Deswegen ist es auch kein Wunder, dass die Liverpooler Drei-Akkord-Masseure bei vier Studioplatten mit LIVE AT FREAK VALLEY jetzt schon auf ihre dritte Live-Platte kommen.

Konserviert 2017 beim kultigen Festival im nordrhein-westfälischen Niemandsland, gibt es neun gnadenlos drückende, wummernde, verkommene Exempel ihrer verrohten Doom-Kunst – und die ist nun mal gemacht für die gnadenlos übersteuernden Amps einer entfesselten Bühnenshow. Ersetzt wird ein Konzert dadurch zwar nicht, der Vortex, den die Briten erzeugen, wird aber spürbar. Hach, Konzerte …

7 von 10 Punkten

Conan, LIVE AT FREAK VALLEY, NAPALM/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Udo Lindenberg: 75 Jahre alles klar!

Einer der wichtigsten und eigentümlichsten deutschen Rocker feiert heute Geburtstag: Udo Lindenberg! Udo Gerhard Lindenberg wird heute stolze 75 Jahre...

The Vintage Caravan: Alte Amps, neue Horizonte

Rock’n’Roll ist Bauchsache. Also haben The Vintage Caravan aus Island einfach mal weniger nachgedacht und mehr gefühlt. Herausgekommen ist...

Blackberry Smoke: Neues Video zu ›All Rise Again‹

Unser neuestes Interview mit Blackberry Smoke lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK. Nach der Veröffentlichung der Songs...

Rückblende: Dio mit ›Rainbow In The Dark‹

Vivian Campbell hatte die Musik noch vor seinem Einstieg bei Dio geschrieben, doch sie wurde zu einem Teil des...
- Werbung -

Meine erste Liebe: Django Reinhardt von Jan Akkerman

Das war eine der 40er-Jahre-Platten, die meine Eltern zuhause hatten. Django war seiner Zeit in so Vielem so weit...

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Pflichtlektüre

Review: Black Star Riders – ANOTHER STATE OF GRACE

Alte Pfade, frischer Wind Alle zwei Jahre ein neues Album....

Lemmy Kilmister: Denkmal für verstorbenen Motörhead-Frontmann

Der Rock-Legende Lemmy Kilmister soll vor dessen Stammlokal, dem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen