Mehr

    Central Park – CONNECT IT!

    -

    Central Park – CONNECT IT!

    - Advertisment -

    Central ParkHistorisch wertvoll, qualitativ hochwertig.

    Da hat jemand tief in der Grabbelkiste gewühlt. Bis in die Zeiten, als Vokuhila und Rotzbremsen über den Münchener Gosch’n noch Ausdruck stählerner Manneskraft waren. 1983 gründete sich in Bayerns Hauptstadt die Band Central Park, die sich bis zum Split 1989 mit ihrer farbenfrohen Mixtur aus Progressive Rock à la Saga und Yes, AOR und feinen Hardrock-Nuancen im Stil von Deep Purple durch viele Konzerte überregional einen guten Namen erspielten, ohne ein einziges Album zu veröffentlichen. Das Debüt UNEXPECTED erschien erst 2006 nach der Reunion, dem 2011 mit REFLECTED ein toller Nachfolger zur Seite gestellt wurde. Dazwischen absolvierten Central Park Auftritte mit Fish und Pavlov’s Dog sowie auf Festivals. Durch Zufall tauchten in einem Keller 1-Zoll-Analogbänder eines Live-Mitschnitts von 1985 in der Münchner Moll-Halle auf, die von den Central-Park-Gründern Artur Silber und Jochen Scheffter mit akribischem Aufwand restauriert wurden. Hier ist es also, das in klarem, lebendigem Soundgewand eingekleidete Live-Dokument mit zwölf Songs. Central Park besaßen ein Händchen für die Vermengung anspruchsvoller Songstrukturen mit melodischen Elementen, so dass das Material trotz seiner zweifellos vorhandenen Komplexität immer griffig bleibt. Spieltechnisch ist ebenfalls alles im grünen Bereich, weshalb sich die Frage stellt, warum Central Park in den 80ern nicht die Beachtung fanden, die sie eigentlich verdient gehabt hätten. Parallel zu CONNECT IT! bringen Central Park mit LIVE AT THE TEATRON MUNICH eine DVD auf den Markt, die ein Konzert zeigt, das einige Wochen vor der endgültigen Auflösung dieser Kult-Truppe auf die Bretter gebracht wurde.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Bruce Springsteen: Neue Single ›Ghosts‹

    Vom kommenden Album LETTER TO YOU koppelt der Boss heute eine neue Single aus.

    Nirvana: NEVERMIND

    Am 24. September 1991 erschien Nirvanas NEVERMIND. Ein Album, das die Musikgeschichte nachhaltig veränderte. Nur kurz nachdem Nirvana 1991 ihr...

    Bruce Springsteen: Seine 15 besten Songs der 80er

    Bereits in den 70ern hatte sich Bruce Springsteen mit Großtaten wie ›Born To Run‹ und ›Badlands‹ in die Rockgeschichte...

    Steel Panther: Songs auf Fan-Bestellung

    Für einen "kleinen" Unkostenbeitrag schneidern Steel Panther ihren Fans ihre Songs auf den Leib.
    - Werbung -

    Flashback: Ozzy Osbourne mit NO MORE TEARS

    Ozzys zweites Al­­bum mit Zakk Wylde an der Gitarre war glatter und straffer als der drei Jahre...

    The 4 Donalds feat. The Boatsmen: Cover von ›American Idiot‹

    Kurz vor der Wahl in den USA transportieren The Four Donalds eine eindeutige Botschaft: Don't vote...

    Pflichtlektüre

    ASSASSIN’S CREED III (dt. Version)

    Neue Besen fegen (noch) besser. In dem Action-Adventure ASSASSIN’S CREED...

    Review: Johnny Firebird – WIDE AWAKE

    Regensburg rockt! Räudig und eingängig geht nicht? Von wegen! Auf...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen