Bob Dylan: In neuem Interview über die moderne Welt, Metallica und mehr

-

Bob Dylan: In neuem Interview über die moderne Welt, Metallica und mehr

Am 19. Dezember erschien ein neues Interview, das Bob Dylan vor kurzem mit Jeff Slate vom Wall Street Journal führte. In dem Gespräch ging es vor allem um Dylans jüngste Buchveröffentlichung “The Philosophy Of Modern Song”, in diesem Zusammenhang wurden auch viele andere Themenbereiche, auch unerwartete, wie die Probleme der modernen Welt, Metallica oder Dylans Lieblingsserien angeschnitten.

So erzählt Bob Dylan beispielsweise davon, welche Künstler und Künstlerinnen er privat hört. “Ich mag beide Oasis-Brüder, Julian Casablanca, The Klaxons, Grace Potter. Metallica habe ich zweimal live gesehen, außerdem habe ich mich sehr darum bemüht, Jack White und Alex Turner live sehen zu können. Zac Deputy habe ich vor kurzem entdeckt. Eine One-Man-Show wie bei Ed Sheeran, doch er setzt sich hin beim Spielen. Ich bin ein Fan von Royal Blood, Celeste, Rag And Bone Man, Wu-Tang, Eminem, Nick Cave, Leonard Cohen – von jedem, der ein Gespür für Worte und Sprache hat, von jedem, dessen Vision parallel zu meiner verläuft.”

In diesem Zusammenhang sprechen der Interviewer und Dylan auch über die Art, wie Streaming die Musikwelt verändert, über Technologisierung und die moderne Welt, die Dylan in seinem neuen Buch stellenweise als “zu einfach” kritisiert. Dylan dazu: “Die Erde könnte ihren eigenen Tod auskotzen, es könnte Blut regnen und wir würden das mit einem Schulterzucken abtun. Alles ist zu einfach. Nur eine Bewegung des Ringfingers, des Mittlefingers, ein kleiner Click, mehr braucht es nicht und schon sind wir da. Wir haben die Münze direkt in den Schlitz geworfen. Wir sind Pillenschlucker, Quadratköpfe, Day Tripper, die Blue Devils oder Black Mollies oder alles andere, das wir in die Finger bekommen, schlucken. Ganz zu schweigen von dem ganzen Koks und Ganja. Alles ist zu leicht, zu demokratisch. Du brauchst ein Röntgengerät, bloß um das Herz deines Gegenübers zu finden, um zu sehen, ob er überhaupt eines besitzt.”

Lest hier das ganze Interview mit Bob Dylan.

1 Kommentar

  1. Dylan war nie mein Musik-Sympathieträger aber seine Einstellung, seine Meinung kann ich zu großen Teilen teilen.
    Wir sind die dümmste Spezies die vermutlich dieser Planet hervorgebracht hat. Intelligent genug um uns selbst aus zu löschen, sofern man dann noch von Intelligenz reden kann. Allen trotz aller aktueller, selbst gemachter Widrigkeiten :
    Schöne Festtage………..

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Hong Faux: Neue Single ›Starkiller‹

Am 24. Februar erscheint DESOLATION YEARS, das lang erwartete neue Album von Hong Faux. Heute gibt es die Singleauskopplung...

Thundermother: Neues Line-Up

Das Line-Up-Karussell um Gründungsmitglied Filippa Nässil hat sich bei Thundermother wieder einmal komplett gedreht. Wie die Bandmitglieder der schwedischen...

Alberta Cross: Neue Single ›Between You And Me‹

Am 31. März erscheint ein neues Album namens SINKING SHIPS von Alberta Cross, eine neue Single mit dem Titel...

Rückblende: The Kinks – ›Dead End Street‹

Für damalige Verhältnisse ungewöhnlich ungeschönte Gesellschaftskritik, wurde dieses Stück, das die Kinks noch mal „richtig“ machten, nachdem der Produzent...

Meilensteine: The Midnight Special geht los

02.02.1973: Die Musik-Show „The Midnight Special“ startet beim US-Sender NBC Recht reichhaltig gestaltete sich der Anteil an Popkultur im US-Fernsehen...

Ozzy Osbourne: Das Touren hat ein Ende

Ozzy Osbourne kann nicht mehr auf Tour gehen. Das hat der Prince Of Darkness gestern in einem Online-Statement mitgeteilt....

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK präsentiert: Phil Campbell & The Bastard Sons

Mit seinem ersten Studioalbum im Gepäck rockt das Familienunternehmen...

Das letzte Wort: Derek Smalls im Interview

Im großen Pantheon des Rock’n’Roll steht Derek Smalls ir­­gendwo...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen