Black Swamp Water – AWAKENING

-

Black Swamp Water – AWAKENING

- Advertisment -

Ruhm und Ehre

Es geht hier nicht um Zakk Wyldes ehemalige Band Pride & Glory. Aber zum einen weisen Black Swamp Water zu diesen durchaus einige klangliche Parallelen auf und zum anderen sind die Begriffe „Stolz“ und „Ruhm“ hier durchaus angebracht. Auf ihrem dritten Album, AWAKENING, wuchten und wuchern sich die Dänen durch sumpfige Southern- und Heavygefilde. Das Ganze erinnert dabei aber weniger an Lynyrd Skynyrd, sondern wurzelt eher im Sound von Black Sabbath. Gelegentlich sind sogar Metallica-Reminiszenzen und eine Spur Thrash erkenn- bzw. hörbar.

In jedem Fall ist es sehr ansprechend und anspruchsvoll, was Black Swamp Water da an Metal-Melodien und Hardrock-Harmonien auf Platte gestampft haben. Und auch wenn es mal etwas langsamer wird, hat das ziemlich Groove, Energie und dänischen Dampf. Und Eingängigkeit mit einem Driver wie ›Better Days‹, denn Black Swamp Water haben nicht die schlechtesten Refrains. ›Hammer You Down‹ – nomen est omen – bildet dann den ehrenvollen und „zakkigen“ Abschluss für ein äußerst solides Heavy-Album.

6 von 10 Punkten

Black Swamp Water, AWAKENING, TARGET/SPV

Vorheriger ArtikelThomsen – III
Nächster ArtikelMatt Lang – MORE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Meat Loaf

Seine besten Ergebnisse erzielte er im Tandem mit Songwriter Jim Steinman. Ihr bombastischer, wagnerianischer Rock ist fast schon ein...

CLASSIC ROCK präsentiert: The Weight live!

Die Österreicher dürfen wieder spielen! Im Herbst kommt das Quartett auch nach Deutschland. Nachdem The Weight 2017 ihr selbstbetiteltes Debütalbum...

Titelstory: The Beatles – ABBEY ROAD

Kurz nach dem „Alptraum“ der Aufnahmen zu LET IT BE begannen die Beatles mit der Arbeit an ihrem nächsten...

Status Quo: Gründungsmitglied Alan Lancaster gestorben

Alan Lancaster ist im Alter von 72 Jahren in seiner Wahlheimat Sydney, Australien gestorben. Das teilte sein Freund Craig...
- Werbung -

Mercury in München

„My God, they do know how to boogie!“ Am 5. September wäre Freddie Mercury 75 Jahre alt geworden, am 24....

Video der Woche: Black Sabbath live mit ›Snowblind‹

Heute vor 49 Jahren erschien das vierte Studioalbum von Black Sabbath. Eigentlich sollte das vierte Werk der Briten aus dem...

Pflichtlektüre

The Smith Street Band – THROW ME IN THE RIVER

Weltenbummler. New York City, San Francisco, Calgary, Leeds, Perth oder...

Megafestival: Die Stones, Bob Dylan, The Who und Paul McCartney sollen dabei sein

Die Organisatoren des Coachella-Festivals arbeiten offenbar an einem Rockwochenende...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen