Thomsen – III

-

Thomsen – III

- Advertisment -

Teutonenstahl

Ursprünglich nur als temporäres Projekt geplant, um dem Namensgeber einen Ausgleich zu seinem Hintergrundwirken im Musikgeschäft zu bieten, hat sich Thomson zu einer Langzeitstory entwickelt. III bietet wie schon die beiden Vorgänger satten, traditionell geschmiedeten Stahl, dem man die deutsche Herkunft in jeder Note anhört. In der Schnittmenge aus U.D.O./Accept, Grave Digger und Rage bleibt nicht viel Freiraum für kreative Feinheiten. Dementsprechend treibend, mit der typischen Fist-in-the-air-Attitüde, attackiert man die Trommelfelle der Metalheads, die sich immer wieder fragen, woher sie den einen oder anderen Song schon kennen. Die Alleinstellungsmerkmale sind eingeschränkt, dafür merkt man den Spaß der Musiker in jeder Note. Man unterliegt keinem Erfolgszwang und so kann man eben schamlos seine Einflüsse zeigen. Einige der zehn Tracks, die übrigens von Charlie Bauernfeind äußerst wuchtig produziert wurden, haben sicher Ohrwurmpotential, allen voran ›Fight‹, ›Liar‹ oder der kraftvolle Opener ›Rise‹. Ob dies allerdings heutzutage reicht, um einen größeren Bekanntheitsgrad zu erreichen, sei mal dahingestellt. Akzeptabel gemacht ohne Anspruch auf Originalität.

6 von 10 Punkten

Thomsen , III, ARTIST STATION/SOULFOOD/TUNECORE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Meat Loaf

Seine besten Ergebnisse erzielte er im Tandem mit Songwriter Jim Steinman. Ihr bombastischer, wagnerianischer Rock ist fast schon ein...

CLASSIC ROCK präsentiert: The Weight live!

Die Österreicher dürfen wieder spielen! Im Herbst kommt das Quartett auch nach Deutschland. Nachdem The Weight 2017 ihr selbstbetiteltes Debütalbum...

Titelstory: The Beatles – ABBEY ROAD

Kurz nach dem „Alptraum“ der Aufnahmen zu LET IT BE begannen die Beatles mit der Arbeit an ihrem nächsten...

Status Quo: Gründungsmitglied Alan Lancaster gestorben

Alan Lancaster ist im Alter von 72 Jahren in seiner Wahlheimat Sydney, Australien gestorben. Das teilte sein Freund Craig...
- Werbung -

Mercury in München

„My God, they do know how to boogie!“ Am 5. September wäre Freddie Mercury 75 Jahre alt geworden, am 24....

Video der Woche: Black Sabbath live mit ›Snowblind‹

Heute vor 49 Jahren erschien das vierte Studioalbum von Black Sabbath. Eigentlich sollte das vierte Werk der Briten aus dem...

Pflichtlektüre

Videopremiere: Luke Gasser enthüllt Clip zu ›Stellar Queen‹

Heute erscheint Luke Gassers Album MERCY ON ME. Zugleich...

Titelstory: Eric Clapton – Gottes Werk & Johnsons Beitrag

Seinen ersten Job als Profi trat Eric Clapton im...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen