Black Sabbath: Ozzy Osbourne hofft auf „einen letzten Gig“ mit Bill Ward

-

Black Sabbath: Ozzy Osbourne hofft auf „einen letzten Gig“ mit Bill Ward

- Advertisment -

Black Sabbath Bill Ward ShowOzzy Osbourne sagt, die finalen Shows mit Black Sabbath seien „bittersüß“ gewesen. Jetzt denkt er über ein Reunion-Konzert mit Bill Ward nach.

Auch wenn Schlagzeuger Tommy Clufetos bei den Abschiedskonzerten von Black Sabbath bis 2017 einen großartigen Job gemacht habe, seien die Auftritte „bittersüß“ gewesen, wie Ozzy Osbourne jetzt in einem Interview mit Kerrang verraten hat.

Der Grund: das Fehlen des ursprünglichen Drummers der Band, Bill Ward. Der hatte für die Abschiedstour abgesagt, weil ihm ein „nicht unterzeichenbarer“ Vertrag vorgelegt worden sei, wie Ward damals sagte.

„Es gefiel mir nicht, dass Bill Ward nicht dabei war“, sagt Osbourne jetzt. „Die Leute gaben mir die Schuld daran, aber so war es ganz ehrlich nicht. Wir hatten nur einfach keine verdammte Zeit, rumzuhängen, wir mussten in Schwung kommen. Aber es tut mir leid, dass das mit Bill nicht geklappt hat.“

Sie hätten Black Sabbath zu viert gestartet, so Osbourne (neben ihm waren das Ward, Geezer Butler und Tony Iommi), „es hätten auch wir vier sein sollen, die es zu Ende bringen“.

Dass es doch noch so weit kommt, schließt er er nicht aus: „Vielleicht wird es eines Tages einen letzten Gig geben, ich weiß es nicht.“

Black Sabbath bei ihrem Abschiedskonzert:

4 Kommentare

  1. Schade das Faith No More nicht mehr vollständig sind, so gibt es keine Konzerte mehr von und mit ihnen. Live waren sie immer super, zumindest in Berlin.

  2. Ich habe am 12.08.1970 die Gruppe in einem kleinen Club in Dortmunder Fantasio erlebt und durfte vor dem Auftritt sogar die Anlage mit aufbauen. Anschließend konnte ich mit Ozzy noch einige Pils vernichten. Das bleibt immer in Erinnerung.

    • Cool.das hätte ich auch gern erlebt.ich bin 1983er baujahr,bin aber trotzdem ein riesen fan. Ich durfte sabbath 2005 in der münchener olympiahalle erleben und habe mir damit einen riesigen Wunsch erfüllt.
      Gruß Christian

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...
- Werbung -

Review: Alice Cooper – DETROIT STORIES

Unser Interview mit Alice Cooper lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK! Man kann sich ja bekanntlich neu...

Billy Gibbons: ›Rattlesnake Shake‹ live mit Steven Tyler

In Gedenken an den verstorbenen Peter Green gaben Steven Tyler und Billy Gibbons vor circa einem Jahr gemeinsam den...

Pflichtlektüre

Slash featuring Myles Kennedy – MADE IN STOKE 24/7/11

Der Sohn der Stadt errichtet sich sein eigenes Denkmal. Slash,...

Steve Winwood – REVOLUTIONS: THE VERY BEST OF STEVE WINWOOD

Treffliche Werkschau eines ehemaligen Wunderkindes: Mr. Fantasys unvergleichlich facettenreicher...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen