Review: Billy Talent – AFRAID OF HEIGHTS

-

Review: Billy Talent – AFRAID OF HEIGHTS

- Advertisment -

billy talentNever change a running system.

Das fünfte Album von Billy Talent kommt ein wenig überraschend. Ganz leise haben sich die Kanadier angeschlichen und AFRAID OF HEIGHTS auf den Markt geschmuggelt, ohne großes Brimborium, ausschweifende Ankündigungen und Versprechungen. Doch das war ja auch noch nie der Stil der alten Punks, das Resultat genoss immer die oberste Priorität. Und auch hier bleibt sich das Quintett aus dem unaussprechlichen Mississauga treu. Die zwölf neuen Stücke sind vom ersten Ton an unverwechselbar Billy Talent. Diese freche Dynamik und sympathische Rotzigkeit, gepaart mit extremen Hooklines und Melodielinien findet man kein zweites Mal in der modernen Rockszene. Sie ziehen alle Register: ob straighte Rocknummer (›Big Red Gun‹), rhythmischer Kracher (›Ghost Ship Of Cannibal Rats‹), melancholische Ballade (›Rabbit Down The Hole‹) oder College-Punk-Nummer (›Leave Them All Behind‹) – die Kanadier bieten alles. Schnörkellos.

8/10

Billy Talent
AFRAID OF HEIGHTS
Warner

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Was machen eigentlich Praying Mantis?

TIME TELLS NO LIES von Praying Mantis feiert heuer 40-jähriges Jubiläum. Einen Geburtstag, den das sogenannte NWOBHM- Genre schon...

The Dead Daisies: Neue Single ›Like No Other‹ mit Videospiel

Die Dead Daisies legen die Latte ein Stück höher. So wird ihr letztes Album HOLY GROUND nicht nur von...

So klingt CLASSIC ROCK #100

In unserer immer aktuell zusammengestellten Playlist des Monats hört ihr, wie die aktuelle Ausgabe von CLASSIC ROCK, unsere Jubiläumsausgabe,...

Bluesrock für die Ewigkeit: The Allman Brothers Band mit ›Whipping Post‹

Der Bluesrock ist im Wesentlichen das Herz des Rock’n’Roll. Seit Albert King und Andere die Musik ihrer Ahnen mit...
- Werbung -

Metallica: Fleißig während des Lockdowns

HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT erschien 2016. Vielleicht legen Metallica bald den Nachfolger vor. Dem Podcast "The Fierce Life" gegenüber erwähnten Metallica...

Die wahren besten Alben der 80er: U2 – WAR

Mit ihrem Drittwerk setzten sich U2 das Ziel, das ab­­­zustreifen, was Bono als das „nette Image“ der Dubliner wahrnahm...

Pflichtlektüre

Powerwolf & Epica: Jetzt Tickets sichern!

Power-Metal und Symphonic-Metal pur erwarten euch, wenn Powerwolf und...

Meine erste Liebe: MADE IN JAPAN

Der schwedische Shred-Star Yngwie Malmsteen über das Livealbum, das...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen